Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.920,69
    -135,65 (-0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.669,54
    -35,31 (-0,95%)
     
  • Dow Jones 30

    31.496,30
    +572,16 (+1,85%)
     
  • Gold

    1.698,20
    -2,50 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1925
    -0,0054 (-0,45%)
     
  • BTC-EUR

    41.104,39
    +1.123,99 (+2,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    982,93
    +39,75 (+4,21%)
     
  • Öl (Brent)

    66,28
    +2,45 (+3,84%)
     
  • MDAX

    30.716,51
    -592,70 (-1,89%)
     
  • TecDAX

    3.220,26
    -50,32 (-1,54%)
     
  • SDAX

    14.708,13
    -288,21 (-1,92%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,78 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.630,52
    -20,36 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.782,65
    -48,00 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.920,15
    +196,68 (+1,55%)
     

Realistische Ideen für passives Einkommen, die ich selbst verwende

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum

Passives Einkommen ist Geld, das man erhält, ohne jedes Mal dafür zu arbeiten. Einen Roman zu schreiben, einen Film zu produzieren oder tausende Quadratmeter Ackerland zu besitzen, das könnte alles passives Einkommen generieren. Aber das sind keine realistischen Ideen für passives Einkommen für viele von uns.

Genauso ist es für viele Menschen unrealistisch, ein Online Business zu gründen oder ein digitaler Nomade zu werden. Ich bevorzuge passive Einkommens-Ideen, die nur sehr wenig von meiner Zeit benötigen und wirklich passiv sind.

Wie ich passives Einkommen verdiene

Meine liebste Art, passives Einkommen zu verdienen, ist, regelmäßig etwas Geld in dividendenstarke Unternehmen zu investieren. Das ist wirklich passiv. Ich kann mich einfach zurücklehnen und darauf warten, dass die Dividendeneinnahmen eintrudeln.

Meine Herangehensweise an realistische passive Einkommensideen erstreckt sich auch auf die Wahl meiner Aktien. Während aufstrebende Technologien in der Zukunft gut abschneiden könnten, könnten sie auch floppen. Daher konzentriere ich mich bei den Einnahmen lieber auf Unternehmen, die in gut etablierten Märkten tätig sind.

Mit ziemlich vorhersehbaren Cashflows und bewährten Geschäftsmodellen bieten sie eher die Art von Einkommensstrom, nach der ich suche. Ein Beispiel ist Diageo. Sein Portfolio an Getränkemarken bietet eine gewisse Diversifizierung. In der Zwischenzeit hat das Unternehmen aufgrund seines ausgefeilten Geschäftsmodells seine Dividende seit über drei Jahrzehnten jedes Jahr erhöht. Die Rendite von 2,3 % ist nicht großartig – aber bei dem starken Cashflow und der Dividendenvorgeschichte denke ich, dass sie ziemlich sicher ist. Natürlich gibt es Risiken, wie einen Rückgang des Alkoholkonsums durch gesundheitsbewusste Verbraucher. Aber im Moment ist Diageo die Art von passivem Einkommens-Pick, den ich gerne halten würde.

Realistische passive Einkommensideen können einfach sein

Passive Einkommensideen müssen nicht anspruchsvoll oder schwer zu kopieren sein. Zum Beispiel ist der Kauf von Aktien von British American Tobacco nicht gerade eine neue Idee. Aber es ist trotzdem eine meiner liebsten passiven Einkommensideen. Der Tabakriese besitzt Marken wie Lucky Strikes und Gauloises. Das gibt ihm eine Menge freien Cashflow und hilft, eine Dividendenrendite von über 7 % zu zahlen. Keine Dividende ist jemals garantiert. Aber mit über zwanzig Jahren Dividendensteigerungen im Rücken ist BAT eine der realistischen passiven Einkommensideen, die bei mir Klick machen. Was die Risiken angeht, so geht der Tabakkonsum in einigen Märkten zurück, und die Aktie passt nicht zum wachsenden Trend des ethischen Investierens.

Das Versicherungsgeschäft ist geradlinig und unaufregend. Aber das kann gut für seine Zuverlässigkeit als Quelle für passives Einkommen sein. Die Aktien von Legal & General werfen 6 % ab, was für mich ein sehr angenehmes passives Einkommen wäre. Sie haben auch während der Pandemie weiter gezahlt. Das Unternehmen hat sich auch vorgenommen, die Dividende in den kommenden Jahren weiter zu erhöhen. Das hängt letztendlich von der Performance ab, aber ich habe Vertrauen in L&Gs Expertise.

Einige der realistischsten Ideen für passives Einkommen können zu den gewöhnlichsten und langweiligsten gehören. Das ist meiner Meinung nach keine schlechte Sache. Anstatt sich auf hirnrissige oder unbewiesene Pläne zu verlassen, erscheint mir ein regelmäßiges passives Einkommen aus stabilen, gut etablierten Unternehmen als ein einfacher Schritt zu mehr finanziellem Erfolg.

The post Realistische Ideen für passives Einkommen, die ich selbst verwende appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Christopher Ruane auf Englisch verfasst und am 16.02.2021 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK hat Diageo empfohlen.

Motley Fool Deutschland 2021