Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 58 Minuten
  • DAX

    13.983,89
    +62,52 (+0,45%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.639,62
    +15,58 (+0,43%)
     
  • Dow Jones 30

    31.188,38
    +257,86 (+0,83%)
     
  • Gold

    1.871,20
    +4,70 (+0,25%)
     
  • EUR/USD

    1,2140
    +0,0025 (+0,21%)
     
  • BTC-EUR

    26.717,18
    -936,93 (-3,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    644,43
    -56,18 (-8,02%)
     
  • Öl (Brent)

    52,97
    -0,34 (-0,64%)
     
  • MDAX

    31.777,77
    +199,88 (+0,63%)
     
  • TecDAX

    3.384,78
    +30,36 (+0,91%)
     
  • SDAX

    15.668,01
    +89,20 (+0,57%)
     
  • Nikkei 225

    28.756,86
    +233,60 (+0,82%)
     
  • FTSE 100

    6.743,11
    +2,72 (+0,04%)
     
  • CAC 40

    5.621,99
    -6,45 (-0,11%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.457,25
    +260,07 (+1,97%)
     

Bittere Pleite für Real - Courtois patzt folgenschwer

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Der spanische Rekordmeister Real Madrid hat in La Liga den nächsten Tiefschlag kassiert. Die Königlichen verloren am 11. Spieltag mit Toni Kroos in der Startelf 1:2 (0:1) gegen Deportivo Alavés und warten seit nun drei Ligaspielen auf einen Sieg.

Lucas Perez (5.) brachte die Gäste mit einem verwandelten Handelfmeter in Führung, begünstigt durch einen schlimmen Fehlpass des belgischen Nationaltorhüters Thibaut Courtois, der ansonsten einige starke Paraden zeigte, baute Joselu (49.) die Alavés-Führung kurz nach Wiederanpfiff aus. Casemiros (86.) Anschlusstreffer blieb ohne Folgen (DATENCENTER: Die Tabelle).

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Real nur Vierter in La Liga

Im ersten Abschnitt war bereits Real-Stürmer Eden Hazard verletzungsbedingt ausgewechselt worden (28.). Kroos (39.) vergab kurz darauf eine sehr gute Chance zum möglichen 1:1.

Der Titelverteidiger von Trainer Zinedine Zidane liegt nach der dritten Saisonniederlage bereits sechs Zähler hinter Spitzenreiter Real Sociedad San Sebastian, der am Sonntag (21 Uhr) im Topspiel gegen den Tabellendritten FC Villarreal seinen Vorsprung weiter ausbauen könnte. Real, derzeit Vierter, hat dann allerdings ein Spiel weniger als das Überraschungsteam absolviert.

Atletico Madrid behauptete am Samstag durch das 1:0 (0:0) beim FC Valencia derweil den zweiten Tabellenplatz.