Deutsche Märkte geschlossen

Raysut Cement feiert Grundsteinlegung für 30-Millionen-US-Dollar-Werk in Duqm im Oman

·Lesedauer: 3 Min.

Die Raysut Cement Company (RCC), der größte Zementhersteller Omans, hat mit der Grundsteinlegung den Baubeginn ihrer neuen Mahlanlage in Duqm im Oman mit Baukosten von 30 Millionen US-Dollar eingeleitet.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201116005506/de/

Raysut's groundbreaking ceremony for US$30 million Duqm plant. (Photo: AETOSWire)

Durch den Bau des Werks in Duqm, der eine strategische Erweiterung für die an der Börse in Muscat notierte RCC darstellt, wird die Führungsposition des Unternehmens im Bereich der Zementherstellung untermauert und die Produktionsleistung des Konzerns um eine weitere Million Tonnen auf insgesamt 7,4 Millionen Tonnen pro Jahr erhöht.

„Die Grundsteinlegung ist in gleich zweifacher Hinsicht ein Meilenstein für die RCC. Sie wird maßgeblich zu unseren ehrgeizigen Kapazitätserweiterungszielen von zehn Millionen Tonnen bis 2022 beitragen, die in naher Zukunft noch auf 22 Millionen Tonnen angehoben werden sollen. Zweitens wird sie uns dabei helfen, mehr Arbeitsplätze zu schaffen, und damit unsere Bemühungen um sozialen und wirtschaftlichen Fortschritt im Oman unterstützen", sagte der Konzern-CEO Joey Ghose.

Im September des letzten Jahres hatte die RCC mit der Port of Duqm Company SAOC im Rahmen des Bauprojekts für die neue Mahlanlage einen Grundstücksmietvertrag und einen Hafenterminal-Dienstleistungsvertrag unterzeichnet.

„Die neue Mahlanlage wird unsere Fähigkeit, die regionalen und internationalen Märkte der RCC zu beliefern, noch weiter verbessern, während die RCC durch neue Investitionen und Übernahmen im Oman, in Asien und Ostafrika weiter expandiert", sagte Salim bin Ahmed bin Alawi Al Ibrahim, der kommissarische stellvertretende CEO des Konzerns.

Die Investitionen der RCC seien darauf ausgerichtet, dass sie sich an Standorten befinden, an denen die Nachfrage hoch ist und vor Ort verfügbare Additive in unmittelbarer Nähe sind, sagte er und fügte hinzu, dass das Werk in Duqm dem Unternehmen helfen werde, seine Präsenz im Oman und an den benachbarten Golfmärkten zu festigen und zu stärken.

Das vergangene Jahr war für die RCC durch Übernahmen und Fusionen sowie neue Investitionen im Oman ebenso wie weltweit durch Expansion geprägt.

Im Mai 2019 übernahm die RCC die Sohar Cement Company SAOG im Oman für 60 Million US-Dollar. Darüber hinaus hatte die RCC im vergangenen Oktober den Bau eines neuen Zementwerks auf der grünen Wiese nahe Tiflis (Georgien, Osteuropa) mit einer jährlichen Produktionskapazität von 1,2 Millionen Tonnen und Investitionskosten von 200 Millionen US-Dollar angekündigt. Das Werk wird von der hundertprozentigen Tochtergesellschaft der RCC in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Pioneer Cement Industries, gebaut, die eine Gewerbeerlaubnis für Kalksteinminen in Georgien besitzt.

Die jüngste Übernahme der RCC war die Mehrheitsübernahme des Zementterminals von LafargeHolcim auf der Malediven-Insel Thilafushi im Oktober dieses Jahres. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen außerdem angekündigt, 40 Millionen US-Dollar in eine neue Mahlanlage in Berbera in Somaliland in Ostafrika zu investieren.

„Unser Ziel ist es, die RCC zu einem international führenden Unternehmen für der Herstellung, Lieferung und den Export von Zement zu machen, und der Bau von Duqm ist ein wichtiger Bestandteil dieser Strategie. Unsere Expansionen sind auf die Chancen abgestimmt, die an unseren Schwerpunktmärkten bestehen und entstehen, wie z. B. in Ostafrika, einem in den nächsten 50 Jahren boomenden Markt", sagte Ghose.

*Quelle: AETOSWire

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201116005506/de/

Contacts

Herr Mohammed Ahmed Barakat Al-Ibrahim, Senior Communications Manager
+96890999388