Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    30.317,42
    -690,93 (-2,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

Raysut Cement erhält CE- und NF-Zertifikate für die Erfüllung der europäischen Normen und bereitet sich auf den Export in EU-Länder vor

·Lesedauer: 3 Min.

Die Zertifizierungen belegen RCCs stringente Einhaltung von Umweltnormen, Sicherheits- und Qualitätsstandards; RCC wird auch von BIS India und SABPS South Africa anerkannt

Der größte Zementhersteller Omans, Raysut Cement Company (RCC), hat die CE- und NF-Zertifizierungen erhalten, zwei strikte globale Qualitätsnormen, die die Einhaltung der EU-Standards bei der Zementproduktion durch RCC bestätigen. Damit wird der Export in die Märkte der Europäischen Union (EU) unterstützt.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210517006006/de/

Mr. Joey Ghose, Group CEO, RCC - (Photo: AETOSWire)

Die an der Muscat Stock Market (MSM) notierte RCC teilte mit, dass die Zertifizierungen zu einem Zeitpunkt erfolgen, an dem das Unternehmen seine Exporte in neuere globale Märkte ausweitet. Derzeit werden 50 Prozent der Produktion des Unternehmens nach Ostafrika, Indien, auf die Malediven, nach Südafrika und auf die Inseln im Indischen Ozean exportiert.

„Wir betrachten die CE- und NF-Zertifizierungen als Beleg für unseren Einsatz, die Produktqualität und die Prozesse in Übereinstimmung mit den strengen globalen Sicherheits-, Qualitäts- und Umweltvorschriften ständig zu verbessern", sagte der CEO der Gruppe, Joey Ghose.

Das CE-Zeichen (Conformité Européenne), früher EG-Zeichen, ist seit 1985 für den Verkauf bestimmter Produkte im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) vorgeschrieben. Das NF-Zeichen der Zertifizierungsorganisation AFNOR ist eine französische Konformitätsnorm, die Produktsicherheit, Qualität, Gebrauchstauglichkeit und Leistung gewährleistet.

„Die Zertifizierungen entsprechen unserer Exportstrategie für neuere Regionen, da das CE-Zeichen, das die Einhaltung der EU-Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltvorschriften bestätigt, es uns ermöglicht, unsere Produkte in Island, Liechtenstein und Norwegen zu vermarkten", sagte Herr Ghose.

Der Erhalt der Zertifizierungen fiel auch mit einem neuen Exportauftrag für RCC von der Insel La Réunion. im westlichen Indischen Ozean zusammen. Es wurde bereits ein Jahresvertrag mit der Enterprise Audemard Group von der französischen Insel über die Lieferung von 8.000 MT Zement pro Monat unterzeichnet. Die erste Lieferung wurde bereits in Empfang genommen. RCC beabsichtigt außerdem, eine Mahlanlage in Madagaskar zu errichten, um vom 7-8-prozentigen Wachstum des Marktes in diesem Land zu profitieren.

RCC produziert derzeit 6 Millionen Tonnen Zement, bis 2022 soll die Produktion auf 10 Millionen und später auf 22 Millionen Tonnen steigen. Herr Ghose sagte, dass die COVID-19-Pandemie eine große Herausforderung für das Unternehmen darstellte, aber RCC stellte sich ihr erfolgreich, ohne Änderungen in der Führung oder Vision.

Kürzlich hat RCC Zertifizierungen aus anderen Teilen der Welt erhalten, wodurch die Exportmöglichkeiten erweitert wurden. Es handelt sich dabei um das BIS (Bureau of Indian Standards), das es dem Unternehmen ermöglicht, seine Präsenz in Indien zu festigen, und um SABPS (South African All Brothers Products and Systems), wodurch RCC den südafrikanischen Markt erschließen kann.

Herr Salim bin Ahmed bin Alawi Al Ibrahim, amtierender stellvertretender Konzernchef von RCC, sagte: „Der jetzt im RCC-Werk in Salalah produzierte Zement erfüllt das strengste Umweltkriterium hinsichtlich des Gehalts an sechswertigem Chrom (Cr6+) von weniger als zwei Teilen pro Million. Die NF-Zertifizierung eröffnet zudem neue Marktchancen und wir können nun eine qualitativ hochwertige Zementmarke in den französischen Kolonien auf der Insel La Réunion im Indischen Ozean einführen."

Im vergangenen Jahr erhielt RCC die Auszeichnung „CEO of the Year" für seinen Group CEO, Herrn Joey Ghose, sowohl bei den Oman Best Employer Awards als auch bei den GCC Best Employer Awards des Employer Branding Institute. Damit wurden die herausragenden Leistungen des Unternehmens in den Bereichen Führung, Gesundheit und Sicherheit, Technologie, Fortbildung und Talentmanagement bestätigt.

„Wir schulen unsere Mitarbeiter regelmäßig im Rahmen von On-the-Job-Schulungen und durch Entsendung ins Ausland, um ihre Fähigkeiten zu verbessern. Diese Schulungen helfen uns bei der strikten Umsetzung von Qualitäts-, Umwelt- und Sicherheitsnormen in unseren Produktionsstätten, um unsere Produkte entsprechend der globalen Nachfrage zu verbessern", fügt Herr Al Ibrahim hinzu.

*Quelle: AETOSWire

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210517006006/de/

Contacts

Herr Mohammed Ahmed Barakat Al-Ibrahim,
Senior Communications Manager, +96890999388

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.