Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,22 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,18 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.750,60
    +0,80 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    36.976,49
    +439,41 (+1,20%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.067,20
    -35,86 (-3,25%)
     
  • Öl (Brent)

    73,95
    +0,65 (+0,89%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,95 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,25 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,54 (-0,03%)
     

Rational AG: Wachstumschance mit Pekingente

·Lesedauer: 3 Min.
Danone

Thermische Speisenzubereitung – das klingt etwas sperrig und wenig appetitlich. Doch weit gefehlt: Der Großküchenausstatter Rational AG (WKN: 701080) hat sich genau auf diese Nische spezialisiert und ist seit Jahren der größte Player in diesem Bereich.

Die Produkte von Rational sind ausschließlich in Gastronomieküchen zu finden: Hotels, Restaurants, Kantinen, Cateringbetriebe und Fast-Food-Ketten gehören zu den Kunden. Diese schwören auf die praktischen Geräte des bayerischen MDAX-Unternehmens, mit denen sich per Knopfdruck eine ganze Reihe verschiedener Gerichte perfekt zubereiten lässt.

Starke Quartalszahlen

Das von Corona gebeutelte Unternehmen verzückte seine Investoren im jüngsten Quartalsbericht mit Umsätzen von 212 Mio. Euro und damit sogar einem Ergebnis knapp über dem Vorkrisenniveau. Diese Summen machen Freude – besonders wenn man zusätzlich die 22%ige EBIT-Marge im gesamten ersten Halbjahr 2021 betrachtet.

In den letzten Jahren war die Rational-Aktie überhaupt eine einzige Erfolgsstory für Investoren. Wer bereits von Anfang an zum IPO im Jahr 2000 dabei war, konnte sich, bezogen auf den Schlusskurs zum Jahresende 2020, inklusive der Dividenden über eine durchschnittliche jährliche Rendite von 21 % freuen.

Goldene Zwanziger in Sicht?

Zubereitete Speisen werden immer mehr nachgefragt – nicht nur in unseren Breitengraden, sondern insbesondere auch in den Schwellenländern. Die Menschen dort werden immer wohlhabender und können sich dementsprechend auch mehr hochwertiges Essen leisten. Zudem hat die Gastronomie generell seit Jahren ein Nachwuchsproblem – immer weniger junge Köche möchten sich die Strapazen des körperlich harten Jobs antun. Rational spielt hier mit seinen einfach zu bedienenden Geräten eine entscheidende Rolle und hat diese Entwicklung natürlich bereits antizipiert.

Seit Jahren wächst das Unternehmen in alle Richtungen und betreibt mittlerweile 31 Tochtergesellschaft, die über den gesamten Globus verteilt sind. Der Hunger ist aber im wahrsten Sinne des Wortes noch nicht gestillt: Es gilt weitere Märkte zu erschließen und die Produktpalette zu perfektionieren.

Das Unternehmen versteht es, geschickt auf die Impulse der Branche zu reagieren und, wo es möglich ist, auch selbst Innovationen anzutreiben. Bei einem globalen Marktanteil von 50 % ist die Ausgangslage klar – wer an Rational vorbeiwill, müsste größte Anstrengungen und Risiken auf sich nehmen.

Es ist also nicht zu erwarten, dass sich hier in den nächsten Jahren etwas an der Vormachtstellung des Konzerns aus Landsberg am Lech ändert.

Ist die Rational-Aktie einen Kauf wert?

Die Performance kann sich sehen lassen: Rund 133 % hat die Rational-Aktie in den letzten 17 Monaten seit ihrem absoluten Tiefpunkt der Corona-Krise an der Börse zugelegt. Der MDAX kommt im gleichen Zeitraum auf rund 100 % (Stand: 23.8.21).

Mit diesem kometenhaften Anstieg der Rational-Aktie klingeln alle Alarmglocken, wenn man sich die Bewertung anschaut: Ein KGV von 108 (bezogen auf das Geschäftsjahr und den Schlusskurs 2020, gilt für alle Kennzahlen) ist auch für diese Wachstumsaktie eine extrem teure Bewertung und in etwa doppelt so hoch wie im Fünf-Jahres-Durchschnitt.

Eine Besonderheit bei Rational ist neben der starken Performance, dass auch Dividendeninvestoren ihre Freude mit der Rational-Aktie haben: Das Management verfolgt eine sehr anlegerfreundliche Dividendenpolitik. Die ungewisse Zukunft während der Pandemie zwang das Unternehmen allerdings, die Dividende zu kürzen. Zusammen mit dem stark gestiegenen Aktienkurs ergibt sich deshalb nur eine Dividendenrendite von 0,63 %.

Vom Geheimtipp zum Must-have

Die Rational-Aktie war lange Zeit nur ein Geheimtipp. Doch das sollte sich spätestens jetzt geändert haben. Die Aussichten sind fantastisch, die Risiken aufgrund der Marktmacht begrenzt. Rational bietet mit seinen Produkten auch nicht speziell ausgebildetem Personal die Möglichkeit, unter anderem eine perfekte Pekingente zuzubereiten.

Das Unternehmen ist weltweit vertreten und absoluter Marktführer in seiner Nische. Für rationale Investoren ist die Rational-Aktie trotz der hohen Bewertung auf jeden Fall einen Blick wert.

Der Artikel Rational AG: Wachstumschance mit Pekingente ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Philipp Kozloski besitzt Aktien der Rational AG. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.