Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 50 Minuten
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,68 (+2,62%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,35 (+1,27%)
     
  • BTC-EUR

    23.677,71
    -317,73 (-1,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    579,26
    +7,97 (+1,40%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,29 (+2,09%)
     
  • S&P 500

    4.280,15
    +72,88 (+1,73%)
     

Dieser Rat von Warren Buffett könnte einem das Portfolio in einem Bärenmarkt retten

Wichtige Punkte

  • Anleger sollten nicht immer auf eine fallende Aktie setzen.

  • In manchen Fällen kann es die beste Option sein, diese Aktien zu verkaufen.

  • Es gibt viele andere lohnende Aktien, die du stattdessen in Betracht ziehen kannst.

Es ist nie eine schlechte Idee, den Rat von Warren Buffett zu befolgen. Der milliardenschwere Investor hat eine Fülle von Wissen und Ratschlägen für diejenigen parat, die bereit sind, auf ihn zu hören. Seine Jahresversammlungen und Aktionärsbriefe geben wichtige Hinweise darauf, wie man am besten investiert.

Es gibt einen bestimmten Ratschlag, der sich heute als äußerst wertvoll für Investoren erweisen könnte und der dich vor großen Verlusten bewahren könnte. Wenn du mit einer Investition viel Geld verloren hast, sagt er:

„Das Wichtigste, was du tun musst, wenn du in einem Loch steckst, ist aufzuhören zu graben.“

Was ist die Bedeutung dieses Zitats?

Anlegerinnen und Anleger, die mit einer Aktie Verluste erlitten haben, können sich selbst als in einem Loch befindlich betrachten. Je tiefer der Verlust, desto tiefer das Loch. Und es kann ein Anreiz sein, zu versuchen, sich aus dieser Lage zu befreien, indem man aggressivere Investitionen tätigt.

Angenommen, du hast im letzten Jahr Aktien des COVID-19-Impfstoffherstellers Moderna (WKN:A2N9D9 -0,97 %) gekauft, als der Höchststand bei 497 US-Dollar lag. Wenn du jetzt die gleiche Menge an Aktien zu einem Preis von etwa 128 US-Dollar kaufst, würde das deinen Durchschnitt auf 312,50 US-Dollar senken. Und wenn du doppelt so viele Aktien zum aktuellen Preis kaufen würdest, läge dein Durchschnitt bei 251 US-Dollar.

Es kann einen Anreiz geben, sich mit der Aktie vollzustopfen – es wird deine Durchschnittskosten senken. Das wäre der „grabende“ Teil der Gleichung. Aber damit hast du jetzt deutlich mehr Geld in eine Anlage investiert, die sich im freien Fall befindet. Im Allgemeinen hat Buffett nichts dagegen, eine gute Aktie zu kaufen, die im Wert gefallen ist, aber das Problem ist, wenn es sich um einen riskanten Kauf handelt (wie bei Moderna). In diesem Fall könntest du dir selbst ein tieferes Loch graben, wenn die Aktie keine guten Aussichten auf eine Erholung hat.

Ein niedrigerer Durchschnittspreis ist nicht immer die beste Strategie

Im Fall von Moderna steht dem Gesundheitsunternehmen ein schwieriger Weg bevor. Die Entwicklung der COVID-19-Einnahmen über dieses Jahr hinaus bleibt ungewiss, da sich die Weltwirtschaft wieder öffnet und zur Normalität zurückkehren wird. Zwar wird es eine gewisse Nachfrage nach Auffrischungsimpfungen und möglicherweise sogar nach dem COVID-19-Impfstoff gegen die Omicron-Variante geben (falls er zugelassen wird), aber die Wahrscheinlichkeit, dass die Einnahmen von Moderna in den kommenden Jahren sinken werden, ist groß. Obwohl die Food and Drug Administration (FDA) eine Notfallzulassung (Emergency Use Authorization, EUA) für den Impfstoff für Kinder zwischen sechs Monaten und fünf Jahren erteilt hat, haben weniger als ein Fünftel der Eltern angegeben, dass sie ihre Kinder so bald wie möglich impfen lassen würden.

Novavax (WKN:A2PKMZ 0,60 %) ist ein weiteres Beispiel für eine Aktie, die stark gefallen ist. Im bisherigen Jahresverlauf ist die Aktie um 72 % eingebrochen, was den Rückgang von Moderna um 50 % im Vergleich dazu moderat aussehen lässt (der S&P 500 ist um 23 % gefallen).

Im Fall von Novavax gibt es noch nicht einmal einen zugelassenen COVID-19-Impfstoff für den US-Markt. Trotz einer Empfehlung des FDA-Beratungsausschusses hat die FDA selbst noch keine Freigabe für den Impfstoff von Novavax erteilt.

In solchen Situationen kann es gefährlich sein, den Durchschnitt zu senken. Beide Aktien sind stark gefallen – und das aus gutem Grund. Die Zukunft dieser Unternehmen ist ungewiss. Allein aus dem Grund, dass eine Aktie im Minus ist, ist es keine gute Idee, zu kaufen oder den Durchschnitt zu senken.

Besser besonnen bleiben

Wenn sich eine Aktie nicht gut entwickelt, ist es vielleicht am besten, die Aktien zu verkaufen und sich stattdessen andere Aktien anzusehen. Moderna und Novavax sind zwei Beispiele für Unternehmen, die einen schwierigen Weg vor sich haben, und es gibt noch viele andere. Anstatt diese Investitionen zu verdoppeln und noch mehr Geld zu riskieren, sollten Anleger lieber Aktien von Wachstumswerten kaufen, die eine bessere und sicherere Zukunft haben.

Der Artikel Dieser Rat von Warren Buffett könnte einem das Portfolio in einem Bärenmarkt retten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von David Jagielski auf Englisch verfasst und am 22.06.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. The Motley Fool empfiehlt Moderna Inc.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.