Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.645,75
    +102,69 (+0,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.198,86
    +27,45 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    28.335,57
    -28,09 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.903,40
    -1,20 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,1868
    +0,0042 (+0,3560%)
     
  • BTC-EUR

    11.038,27
    +166,54 (+1,53%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,05
    -1,40 (-0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    39,78
    -0,86 (-2,12%)
     
  • MDAX

    27.279,59
    +90,42 (+0,33%)
     
  • TecDAX

    3.028,89
    -23,22 (-0,76%)
     
  • SDAX

    12.372,64
    -5,62 (-0,05%)
     
  • Nikkei 225

    23.516,59
    +42,32 (+0,18%)
     
  • FTSE 100

    5.860,28
    +74,63 (+1,29%)
     
  • CAC 40

    4.909,64
    +58,26 (+1,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.548,28
    +42,28 (+0,37%)
     

Mann wird mit Hundewelpen beworfen und nimmt das Tier bei sich auf

Johannes Giesler
·Freier Autor
·Lesedauer: 4 Min.

Im Verlauf eines mittlerweile viralen Videos wirft eine weiße Frau mit einem Hundewelpen nach einem schwarzen Mann. Der nimmt den Welpen anschließend in seine Obhut.

Eine nicht identifizierte Frau trägt einen Hundewelpen auf dem Arm und attackiert dabei einen schwarzen Mann. Foto: Screenshot / Twitter / Mulaflare
Eine nicht identifizierte Frau trägt einen Hundewelpen auf dem Arm und attackiert dabei einen schwarzen Mann. Foto: Screenshot / Twitter / Mulaflare

Ein virales Video sorgt derzeit für Entsetzen in den sozialen Medien. Darin zu sehen ist eine weiße, nicht identifizierte, US-Amerikanerin. Sie hat eine Auseinandersetzung mit einem schwarzen Mann, der laut seinem Twitter-Profil Rapper ist und Glomula heißt. Im Verlauf des Videos, das Glomula mit seinem Smartphone aufgenommen hat, wird die Frau immer aggressiver. Bizarr an der Szene ist, dass sie die ganze Zeit einen Hundewelpen auf dem Arm trägt.

Die Frau schlägt immer wieder nach dem Mann. Bis er das Gespräch auf die Hündin lenkt und fragt, ob das Tier der Frau gehöre. Sie wirft daraufhin die Hündin nach ihm. Die fällt jaulend auf den Rücken und läuft zu dem Mann. Wer das Video, das zwischenzeitlich über 23 Millionen Mal aufgerufen worden ist, auf Twitter ansehen möchte, erhält zuvor eine Warnung: „Diese Medien enthalten möglicherweise sensible Inhalte“. Das soll an dieser Stelle bekräftigt werden: In dem Video wird Gewalt gegen ein Tier gezeigt. Das kann verstörend wirken.

Sie versucht immer wieder, ihn anzugreifen

Das Video beginnt damit, dass Glomula aus seinem Auto filmt. Wie mehrere Medien berichten, befindet er es sich auf einer Straße in Los Angeles, im US-Bundesstaat Kalifornien. Die Frau steht vor dem Auto und schlägt auf die Motorhaube. Dann läuft sie zum heruntergelassenen Fahrerfenster und schlägt hindurch. Währenddessen sagt Glomula: „Fass mein Auto nicht an.“

Daraufhin steigt er aus und fragt, was mit ihr nicht stimme. Sie fragt, wieso er sie filme und wie alt er sei. Er wirkt in dem Moment überrumpelt und fragt: „Was passiert hier gerade? Was bist du?“ Sie antwortet: „Ein böses Stück Scheiße.“

Er läuft daraufhin rückwärts über die Straße, sie folgt ihm mit vorgebeugtem Oberkörper und starrt ihn an. Den Welpen im Arm. Glomula hält schützend seinen Arm vor sich, sie versucht immer wieder nach ihm greifen. Sie reden über unzusammenhängende Themen, bis die Frau sagt: „Du bist schwarz.“ Sie spuckt dabei auf den Boden. Und: „Was willst du?“

Plötzlich dreht es sich um Hautfarbe

Er antwortet: „Ich habe nicht mit Hautfarben angefangen, du rassistische Schlampe.“ Er sagt daraufhin, sie solle ihm aus dem Weg gehen, damit er wieder in sein Auto einsteigen könne. Doch sie stellt sich in seinen Weg. „Wer bist du“, fragt er. „Ich habe keine Identität“, sagt sie.

Lesen Sie auch: Diese Fragen sollten Sie sich stellen, bevor Sie sich ein Haustier anschaffen

Dann fragt er nach dem Welpen: „Ist das dein Hund?“ Anstatt zu antworten, hebt sie das Tier an und wirft es nach Glomula. Das Tier jault erschreckt und fällt auf den Rücken. Anstatt zu der Frau zurückzulaufen, rennt es zu dem Mann und drückt sich zwischen seine Beine. Er ruft der Frau zu: „Verpiss dich! Das ist nicht mehr deine Hündin.“ Er nimmt das Tier auf und wehrt die Frau ab, die danach greifen möchte. „Dafür kommst du ins Gefängnis“, sagt er. „Ich gehe nicht ins Gefängnis. Ich habe eine Krankenakte mit psychischen Problemen“, antwortet sie. Dann endet das Video.

Spendenkampagne für Movie

Wie der Streit ausgegangen ist, ist nicht bekannt. Auch nicht, ob die Frau wirklich psychische Vorerkrankungen hat. Auf dem Instagram-Account Glomulas ist jedoch die Hündin einige Tage später zu sehen. Mit einem neuen Namen: Movie. Er hat das Tier offensichtlich behalten. Außerdem hat der Rapper eine Spendenkampagne eingerichtet. In der Beschreibung dazu steht: „Movie wurde vor einer psychisch labilen Karen gerettet. Wer möchte, kann spenden, um der kleinen Movie zu helfen.“ Außerdem hat Movie zwischenzeitlich eine eigene Instagram-Seite.

View this post on Instagram

Me n movie

A post shared by Glomula (@mulaflare) on

333 Menschen haben gespendet. Insgesamt sind dabei bis Dienstag 6.193 US-Dollar zusammengekommen – rund 5.250 Euro.

Im Video: Vierbeiner hat sogar seine eigene Uniform: Der Straßenfeger und sein Hund