Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 5 Minuten
  • DAX

    15.644,71
    +112,96 (+0,73%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.180,86
    +22,35 (+0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,20 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.747,50
    -4,20 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,1704
    -0,0014 (-0,12%)
     
  • BTC-EUR

    37.511,09
    +431,36 (+1,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.093,95
    -9,11 (-0,83%)
     
  • Öl (Brent)

    74,89
    +0,91 (+1,23%)
     
  • MDAX

    35.524,56
    +242,02 (+0,69%)
     
  • TecDAX

    3.879,96
    -21,59 (-0,55%)
     
  • SDAX

    16.917,20
    +80,74 (+0,48%)
     
  • Nikkei 225

    30.240,06
    -8,75 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.067,98
    +16,50 (+0,23%)
     
  • CAC 40

    6.673,94
    +35,48 (+0,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,50 (-0,03%)
     

Nach Raketentest Nordkoreas: China ruft zur Zurückhaltung auf

PEKING (dpa-AFX) - Nach den Berichten über einen neuen Raketentest Nordkoreas hat China alle Seiten zur Zurückhaltung aufgerufen. Wie der Sprecher des Außenministeriums, Zhao Lijian, am Montag vor der Presse in Peking sagte, sei Chinas Regierung davon überzeugt, dass die Probleme durch Konsultationen gelöst werden sollten. Alle Beteiligten sollten sich zurückhalten, auf einen Dialog einlassen und in die gleiche Richtung arbeiten, um zu einer politischen Lösung zu gelangen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.