Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 29 Minuten
  • DAX

    13.252,41
    +125,44 (+0,96%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.502,64
    +39,60 (+1,14%)
     
  • Dow Jones 30

    29.591,27
    +327,79 (+1,12%)
     
  • Gold

    1.809,00
    -28,80 (-1,57%)
     
  • EUR/USD

    1,1868
    +0,0022 (+0,19%)
     
  • BTC-EUR

    16.107,56
    +526,43 (+3,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    376,10
    +14,68 (+4,06%)
     
  • Öl (Brent)

    43,65
    +0,59 (+1,37%)
     
  • MDAX

    29.021,93
    +23,35 (+0,08%)
     
  • TecDAX

    3.035,22
    -18,82 (-0,62%)
     
  • SDAX

    13.575,93
    +26,90 (+0,20%)
     
  • Nikkei 225

    26.165,59
    +638,22 (+2,50%)
     
  • FTSE 100

    6.404,48
    +70,64 (+1,12%)
     
  • CAC 40

    5.563,93
    +71,78 (+1,31%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.880,63
    +25,66 (+0,22%)
     

Rückschlag für Karius - Luthe gegen Freiburg wohl im Tor

·Lesedauer: 1 Min.

Loris Karius muss im Kampf um die Nummer eins bei Union Berlin einen Rückschlag hinnehmen.

Der Torhüter verletzte sich am Mittwoch im Training und konnte tags darauf nicht an der nächsten Einheit teilnehmen. Wie Unions Trainer Urs Fischer mitteilte, habe sich Karius einen "Fehltritt" geleistet, er ist wohl umgeknickt.

Die Berliner teilten mit, dass ein Einsatz des 27-Jährigen am Samstag gegen den SC Freiburg (15.30 Uhr im LIVETICKER) fraglich sei.

Damit dürfte klar sein, dass Andreas Luthe seine Position im Kasten vorerst behält. Karius, der es mit dem FC Liverpool einst bis ins Finale der Champions League schaffte, saß bei seinen ersten beiden Bundesliga-Spielen mit Union als Ersatz auf der Bank. Auf einen ersten Pflichtspieleinsatz wartet er noch.

Die Eisernen gehören am Samstag wahrscheinlich zu den wenigen Vereinen, die mehrere Tausend Fans im Stadion willkommen heißen dürfen. 4.500 Zuschauer sind derzeit für einen Besuch in der Alten Försterei zugelassen. Neu ist allerdings, dass alle Fans eine Mund- und Nasenbedeckung tragen müssen, auch auf ihren Plätzen.

Auch Fangesänge und Sprechchöre sind verboten.