Deutsche Märkte geschlossen

Querelen bei Heckler & Koch: Großaktionär tritt in Erscheinung

OBERNDORF (dpa-AFX) - Beim Waffenhersteller Heckler & Koch aus Oberndorf hat ein Luxemburger Großaktionär erstmals öffentlich Kritik geäußert. In einer Stellungnahme machte die "Compagnie de Developpement de L'Eau S.A." (CDE) deutlich, dass sie einen zusätzlichen Aufsichtsratsposten für den bisherigen Mehrheitsaktionär Andreas Heeschen ablehnt. Das würde "zu unnötigen Mehrkosten für H&K führen, ohne echten Mehrwert für das Unternehmen zu schaffen", monierte die Beteiligungsfirma, die von dem französischen Investor Nicolas Walewski finanziert wird. Die CDE will zudem, dass Ex-General Harald Kujat aus dem Aufsichtsrat ausscheidet und stattdessen Berater der Waffenschmiede am oberen Neckar wird.