Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 9 Minuten
  • Nikkei 225

    27.113,13
    -475,24 (-1,72%)
     
  • Dow Jones 30

    34.364,50
    +99,13 (+0,29%)
     
  • BTC-EUR

    31.876,40
    -131,17 (-0,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    821,53
    +10,93 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.855,13
    +86,21 (+0,63%)
     
  • S&P 500

    4.410,13
    +12,19 (+0,28%)
     

Queen Elizabeth, Kate und Meghan: Das sind die Schlafrituale der Royals

·Lesedauer: 2 Min.

Auch die Royals sind nur Menschen und brauchen ihren Schlaf. Nur wie? GALA weiß, wie sich Queen Elizabeth, Herzogin Catherine und Herzogin Meghan betten, um ausgeschlafen in den Tag zu starten.

Herzogin Catherine
Herzogin Catherine
© Max Mumby

Ein ausgeglichener Rhythmus und sieben bis acht Stunden tiefes Schlummern: So sehen Experten den optimalen Schlaf für eine perfekte Erholung des Körpers über Nacht. Leider ist das nicht immer mit dem richtigen Leben vereinbar und die eigenen Kinder, Termine oder einfach Ruhelosigkeit grätschen dazwischen. Doch wie handhaben das die Royals?

So schlafen die Royals

Herzogin Catherine

Herzogin Catherine, 39, ist eine wahre Musterschülerin, was Schlafen betrifft: Sie geht jeden Abend um 22:30 Uhr ins Bett, um etwa 18 Uhr essen die Cambridges Abendbrot. So hat Kate genug Zeit, die letzte Mahlzeit zu verdauen, sodass sie nicht mit vollem Magen ins Bett geht. Morgens nach dem Aufstehen geht Kate entweder eine Runde joggen oder mit dem Hund Gassi – das tut sie selbst gerne bis zu drei Mal täglich, sofern keiner der Mitarbeiter:innen übernimmt. Körperliche Aktivität tagsüber ist nicht nur unerlässlich für die eigene Fitness – sie sorgt auch für guten Schlaf.

Herzogin Meghan

Auch Herzogin Meghan, 40, liegt Gesundheit besonders am Herzen. Noch vor ihrer Beziehung zu Prinz Harry schrieb sie auf ihrem Onlineblog über Fitness und gesunde Rezepte. Meghan steht sehr früh auf – gegen 4:30 Uhr! Sie startet dann direkt mit Yoga: "Der Morgen stellt die Weichen für den gesamten Tag," bestätigt sie ihr Ritual. Wichtig für Meghan: Kein Koffein. "Es passiert schnell, in die Koffein-Falle zu tappen, wenn man das Nachmittagstief erreicht", erklärt sie. Stattdessen gibt es einen Smoothie mit Apfel, Grünkohl, Spinat, Zitrone und Ingwer. Meghan trinkt ihn, wenn sie sich energielos fühlt, er beeinträchtigt aber nicht – wie Kaffee – ihren Schlaf.

Queen Elizabeth

Die Queen, 95, ist auch im hohen Alter fit – vielleicht auch dank ihrer sehr speziellen Schlafroutine. Am frühen Abend trinkt sie noch einen Earl Grey Tee. Eigentlich wird von schwarzem Tee am Abend abgeraten, wegen der anregenden Wirkung. Für die Queen scheint ihr britischer Klassiker aber ein Ruhe-Ritual zu sein. Danach isst sie meist alleine Abendbrot. Zum Abschluss gibt es noch ein Gläschen Champagner, wie ihre Cousine Margaret Rhodes einst verriet. Alkohol ist nie gesund und zu viel davon am Abend kann Schlaf stören; Ein Glas Champagner kann aber auch dabei helfen, abzuschalten.

Die Schlafroutine der Queen steht also im starken Kontrast zu den strikten Abläufen ihrer Enkel-Schwiegertöchter. Am Ende gilt aber vermutlich einfach: Hauptsache die Rituale sorgen individuell für guten, erholsamen Schlaf.

Verwendete Quellen: Hello Magazine, Royal CBD

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.