Deutsche Märkte geschlossen

Die Quantumscape-Aktie liefert Top-News zur Batterie der Zukunft

·Lesedauer: 3 Min.
bunte Rundzellen
bunte Rundzellen

Am 27. Oktober gab es für Investoren der Quantumscape-Aktie (WKN: A2QJX9) ein wichtiges Update. Bei dem noch umsatzlosen Start-up stehen aktuell weniger die Quartalszahlen im Vordergrund wie bei vielen anderen Unternehmen, die derzeit ihre Quartalsberichte veröffentlichen. Stattdessen sehnen sich die Anleger nach guten News in der Produktentwicklung.

Genau diese News hatte das Management am Mittwochabend im Gepäck. Die Quantumscape-Aktie reagierte mit einem Freudensprung um 8,36 %.

Top-News bei der Quantumscape-Aktie

Quantumscape forscht an Feststoffbatterien mit Lithium-Metall-Anode. Das klingt sperrig, ist aber gar nicht so schwer zu verstehen. In einer herkömmlichen Lithium-Ionen-Batterie wandern die Lithiumteilchen beim Ladevorgang durch eine Transportflüssigkeit (den Elektrolyt), bevor sie sich an einem Pol der Batterie (der Anode) in eine Graphitstruktur einordnen wie Bücher in einem Bücherregal.

Quantumscape versucht, eine neue Art von Lithium-Ionen-Zelle zu entwickeln, die auf den Elektrolyten und das Graphit an der Anode verzichtet. Die Bücher werden direkt aufeinandergestapelt, wodurch viel mehr Bücher auf viel kleineren Raum passen. Du kannst dir vorstellen, dass Elektroautos mit einer solchen Batterie eines Tages viel mehr Reichweite haben könnten. Doch was in der Theorie einfach klingt, bringt in der Praxis Tausende Probleme mit sich.

Umso besser, dass Quantumscape nun unabhängige Testergebnisse vorweisen konnte, die die Funktion der Technologie unter Beweis stellen. Die Feststoffbatterien wurden dabei einem rauen Testprotokoll unterzogen, das den Gebrauch in der realen Welt simulieren sollte. Trotz der herausfordernden Umstände schafften die Zellen 800 Lade- und Entladezyklen und besaßen immer noch über 90 % ihrer ursprünglichen Kapazität. Damit könnte ein Elektroauto Hunderttausende Kilometer weit fahren, ohne großen Reichweitenverlust.

Investoren der Quantumscape-Aktie sollten als Nächstes darauf hoffen, dass ihr Unternehmen diese Resultate auch mit größeren, seriennahen Zellen bestätigen kann.

Weitere News aus dem Quartalsbericht

Quantumscape besitzt mittlerweile neben Volkswagen einen weiteren strategischen Partner aus der Autoindustrie, der jedoch nicht namentlich genannt wird. Dem Management zufolge hat auch dieser Automobilkonzern bereits Quantumscape-Feststoffbatterien in seinen Labors getestet und offenbar für gut befunden. Das ist ein großer Vertrauensbeweis für das junge Unternehmen.

Ab 2023 möchte das Start-up erstmals seine Feststoffbatterien in Elektroautos testen, bevor es Mitte des Jahrzehnts die Volumenproduktion starten will. Investoren der Quantumscape-Aktie werden sich bis dorthin gedulden müssen, bis ihr Unternehmen nennenswerte Umsätze abwirft.

Was sind die Aussichten für die Quantumscape-Aktie?

Experten trauen den Feststoffbatterien insbesondere im nächsten Jahrzehnt Großes zu. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg – auch für den augenscheinlichen Technologieführer. Das ist mittlerweile auch dem Aktienmarkt aufgefallen, der die Quantumscape-Aktie Ende 2020 auf völlig unvernünftige Höhen hievte. Seit dem Rekordhoch bei 132,73 US-Dollar ist der Quantumscape-Aktienkurs um über vier Fünftel eingebrochen (Stand: 28. Oktober 2021).

Quantumscape könnte nach wie vor aufgrund unvorhersehbarer Herausforderungen in der Entwicklung scheitern, die Kommerzialisierung könnte sich bis weit nach 2025 verzögern, oder die Feststoffbatterien könnten sich unerwarteterweise als nicht wettbewerbsfähig herausstellen.

Das sollten sich Aktionäre des Unternehmens bei allen guten News immer wieder vor Augen führen. Und doch: Gute News sind der einzige Weg, der Kommerzialisierung näher zu kommen. In diesem Kontext ergibt es schon Sinn, dass die Quantumscape-Aktie am Folgetag des Quartalsupdates um 8,36 % zugelegt hat.

Der Artikel Die Quantumscape-Aktie liefert Top-News zur Batterie der Zukunft ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Quantumscape. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.