Deutsche Märkte geschlossen

Québec Nickel Corp. veröffentlicht Aktualisierung zu Explorationsaktivitäten des Projekts Ducros, Abitibi, Québec

Laufende Exploration bestätigt Übereinstimmung der Ni-Cu-Co-PGE-Au-Mineralisierung in der Zone Fortin Sill mit mehreren geophysikalischen Merkmalen über eine Streichlänge von mehr als 250 Metern

VANCOUVER, British Columbia, Kanada, June 14, 2022--(BUSINESS WIRE)--Québec Nickel Corp. (CSE: QNI; FSE: 7lB; OTCQB: QNICF) („QNI" oder das „Unternehmen") liefert eine Zusammenfassung der laufenden Explorationsaktivitäten 2022 sowie seiner bevorstehenden Arbeitsprogramme des Ni-Cu-Co-PGE-Au-Projekts Ducros, 80 Kilometer nordöstlich von Val-d'Or, Québec, Kanada.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220613005209/de/

Table 1. Summary of assay results from Phase II drilling at the Fortin Sill Zone. (1,2,3) (1.) Reported assay intervals are sample length weighted. (2.) The true width of the mineralized intersections are not known due to insufficient information. (3.) 3E = Pt+Pd+Au (Graphic: Business Wire)

Highlights:

  • Bohrungen von 1.750 Meter in acht Bohrlöchern in der neuen Ni-Cu-Co-PGE-Au-Zone Fortin Sill, bei insgesamt mehr als 4.600 Metern in 16 Bohrlöchern für das Ducros-Projekt im laufenden Jahr.

  • Die Bohrergebnisse deuten in Verbindung mit der laufenden Datenerfassung darauf hin, dass die Ni-Cu-Co-PGE-Au-Sulfidmineralisierung in der Zone Fortin Sill durch mehrere geophysikalische Signaturen gekennzeichnet ist, die sich über eine Streichlänge von mindestens 250 Metern erstrecken.

  • Die Regierung von Québec hat eine neue Bohrgenehmigung erteilt, die eine weitere Evaluierung und potenzielle Erweiterung der Ni-Cu-Co-PGE-Au-Zone Fortin Sill ermöglichen wird.

  • Weitere Programme wurden mit einem verstärkten Ducros-Projektteam vor Ort aufgenommen.

Diamantbohrprogramm 2022
Das erste mehrphasige Diamantbohrprogramm von Québec Nickel im Rahmen des Ducros-Projekts wurde Mitte Februar gestartet und hat bisher 16 Bohrlöcher von insgesamt 4.612 Metern mit einem Diamantbohrer abgeschlossen. Das Phase-I-Bohrprogramm wurde konzipiert, um mehrere Ni-Cu-PGE-Ziele zu erproben, die im Rahmen einer elektromagnetischen Oberflächenstudie (ARMIT-TDEM) von Abitibi Geophysics aus dem Jahr 2020 erfasst wurden, und mehrere Bohrungen durchzuführen, um ein besseres Verständnis der Geologie zu gewinnen und diesen Teil des Ducros-Gebiets in der Tiefe zu sondieren. Diese Phase-I-Bohrlöcher durchschnitten erfolgreich die definierten Ziele, vorwiegend aus unterschiedlich leitfähigen und magnetischen Abschnitten mit Sulfid- und Oxidfazies, die in gemischten Sequenzen aus mafischem Metavulkanismus, Metasedimenten und gelegentlicher felsischer Intrusionseinheit enthalten sind. Bemerkenswert ist hier, dass mehrere der Phase-I-Bohrungen auf lange Kernabschnitte mit ultramafischem Gestein stießen, das als stark alterierte Pyroxenit- und Dunit-Intrusionseinheiten (Schwellen) interpretiert wird. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse der Phase-I-Bohrungen ist in Tabelle 2 enthalten.

Das Phase-II-Bohrprogramm begann im April auf dem Ni-Cu-PGE-Vorkommen Fortin Sill und startete mit dem Bohrloch QDG-22-09, das die Ergebnisse des älteren Bohrlochs GCF-08-07 von Golden Valley Mines Ltd. bestätigen sollte. Die Untersuchungsergebnisse des QNI-Bohrlochs QDG-22-09 übertrafen die des bestehenden Bohrabschnitts – in Bezug auf den Gesamtgehalt, aber auch auf die Kernlänge (siehe Pressemitteilung vom 16. Mai 2022 für weitere Informationen). Zwei weitere Bohrlöcher, QDG-22-10 und 11, wurden vom gleichen Setup wie QDG-22-09 aus gebohrt, um die Kontinuität der Ni-Cu-Co-PGE-Au-Mineralisierung im Abschnitt mit QDG-22-09 und GCF-08-07 zu prüfen. Mit diesen Bohrungen wurde die mineralisierte Zone bei Fortin Sill auf dem Abschnitt in südwestlicher Richtung erfolgreich erweitert (siehe Pressemitteilung vom 6. Juni 2022 für weitere Informationen). Diese vielversprechenden Ergebnisse boten Anlass zur Bohrung weiterer Löcher am selben Standort, um die Kontinuität der Ni-Cu-haltigen Sulfidmineralisierung bei Fortin Sill dreidimensional zu bestimmen (Tabelle 1, Abbildung 2). Die Informationen zu den Bohrkragen der Phase-I- und Phase-II-Bohrungen sind in Tabelle 3 dargestellt.

Potenzielle Größe der Zone Fortin Sill
Die noch nicht abgeschlossene Zusammenstellung historischer Explorationsaktivitäten und deren Integration mit aktuellen Datensätzen hat einige Erkenntnisse über die potenzielle Größe der Ni-Cu-Co-PGE-Au-Zone Fortin Sill ergeben. Im Dezember 2005 wurde von Géophysique TMC eine induzierte Polarisationsmessung (IP) im Zielgebiet Fortin Sill durchgeführt, deren Daten im März 2006 von Lambert Géosciences Ltée interpretiert wurden (Québec Assessment Report GM 62408). Diese Arbeiten wurden im Auftrag von Golden Valley Mines Ltd. ausgeführt und beinhalteten eine Dipol-Dipol-Messung des spezifischen Widerstands und der Leitfähigkeit unter Verwendung eines Dipol-„a"-Abstands von 25 Metern entlang von NE-SW-verlaufenden Rasterlinien mit Abständen von 100 Metern. Das Vermessungsraster erstreckte über ein Gebiet von etwa 200 Metern nordwestlich des ursprünglichen Ausstrichs der Mineralisierung Fortin Sill bis ungefähr 1.000 Meter in südöstlicher Richtung (Abbildung 1).

Die historischen IP-Vermessungsdaten zeigen eine ausgeprägte Anomalie der Leitfähigkeit, deren Achse etwa 100 Meter nordwestlich des ursprünglichen Ni-Cu-Oberflächenvorkommens Fortin Sill beginnt, direkt über dem nun abgetragenen mineralisierten Grundgestein verläuft und sich weitere 250 Meter in Richtung Südosten erstreckt (Abbildung 1).

Golden Valley Mines Ltd. führte im Anschluss an diese geophysikalischen Arbeiten zwei Bohrungen durch, um die Anomalie der IP-Leitfähigkeit zu testen (Abbildung 2). Wie in früheren Pressemitteilungen und im technischen Bericht 43-101 des Ducros-Projekts (Mai 2021) beschrieben wurde das Bohrloch GCF-08-07 auf dem Ni-Cu-Vorkommen Fortin Sill angelegt und durchschnitt 0,82 % Ni + Cu und 0,65 g/t Pt-Pd-Au in einem Kernabschnitt von 20,7 Metern. Bohrloch GCF-08-06 wurde etwa 35 Meter südwestlich von Bohrloch GCF-08-07 angelegt, um die südliche Streichenfortsetzung der Anomalie bei der Leitfähigkeit des IP zu sondieren, und ergab 0,32 % Ni + Cu und schwach anomale Goldwerte über eine Kernlänge von 33 Metern innerhalb eines Olivin-Gabbro (so beschrieben in den Bohrprotokollen). Die Werte für PGEs sind im Bohrprotokoll des Evaluierungsberichts für Bohrloch GCF-08-06 nicht enthalten (Evaluierungsbericht der Regierung von Québec GM 65886). Die Bohrkragen für die Löcher im Golden Valley wurden vor Ort nicht gefunden, da die Mantelverrohrung aus den Löchern mit BQ-Durchmesser gezogen wurde.

Darüber hinaus definieren die Daten der kürzlich abgeschlossenen elektromagnetisch-magnetischen VETM™-Sondierung aus dem Jahr 2022 eine subtile, aber ausgeprägte magnetische Reaktion, die mit der zentralen Achse der früher erfassten IP-Anomalie der Leitfähigkeit und dem Ausstrichbereichs der Ni-Cu-Mineralisierung von Fortin Sill übereinstimmt (Abbildung 2). Die Projektmitarbeiter interpretieren den zufälligen Charakter der beiden geophysikalischen Anomalien auf dem Zielgebiet Fortin Sill als direkte Reaktion auf die Menge und Art der Sulfidmineralisierung und/oder des Muttergesteins, die an der Oberfläche und aus früheren und kürzlich niedergebrachten Bohrkernen bekannt sind. Künftige Bohrungen werden zum Ziel haben, diese geophysikalischen Merkmale entlang des Streichens im Nordwesten und Südosten der Zone Fortin Sill zu sondieren.

Vor diesem Hintergrund wurde kürzlich von der Regierung von Québec eine Genehmigung für zusätzliche Bohrungen für das Zielgebiet Fortin Sill erteilt, die das Anlegen mehrerer neuer Bohrflächen neben und entlang des interpretierten Streichens der Ni-Cu-Co-PGE-Au-Zone Fortin Sill ermöglichen wird. Die weiteren Bohrungen in diesem Zielgebiet werden beginnen, sobald die erforderlichen Zugangswege und Bohrflächen geräumt sind.

Aktuelle und künftige Arbeitspläne in Ducros
Kürzlich hat QNI sein in Val-d'Or ansässiges Ducros-Projektteam verstärkt, um personelle Kapazitäten für zusätzliche Arbeitsprogramme vor Ort bereitzustellen. Die Planungen und neuen Projekte zur Erfassung von Explorationsdaten in diesem Sommer umfassen:

  • Kanalbeprobung des Ausstrichs von Fortin Sill:

    • Systematische Kanalbeprobung im gesamten freigelegten mineralisierten Ausstrich von Fortin Sill

  • Biogeochemische Studie auf dem gesamten Gebiet:

    • Programm zur Entnahme von Proben aus Schwarzfichtenrinde, das das gesamte >15.000 Hektar große Gebiet von Ducros abdeckt und mit einer engmaschigen Orientierungsstudie für das Zielgebiet Fortin Sill beginnen wird

  • Hochauflösende Satellitenaufnahmen:

    • Erfassung von Satellitenbildern mit einer Auflösung von 50 cm über das gesamte Projektgebiet

  • Starrflügel-Gravitationsstudie:

    • Erfassung von luftgestützten Gravitationsgradiometer-, Gravitations- und magnetischen Daten über dem gesamten Ducros-Projektgebiet

  • Hochauflösende magnetische UAV-Vermessungen über bestimmten Zielen

    • Hochauflösende magnetische UAV-Vermessung auf 250 Linienkilometern über dem Zielgebiet Fortin Sill wurde im Mai abgeschlossen; die Daten werden derzeit verarbeitet. In diesem Sommer werden weitere detaillierte Flugblöcke über spezifischen Zielen geflogen, um die endgültigen Bohrziele zu bestimmen.

Québec Nickel auf der PDAC 2022
Québec Nickel ist als Aussteller auf der PDAC 2022 präsent. Wir laden die Konferenzteilnehmer ein, die Vertreter des Unternehmens vom 13. bis 15. Juni 2022 bei der Investor Exchange im South Building des Metro Toronto Convention Center am Stand 3239 zu besuchen. Dort stehen wir zur Verfügung, um die Ergebnisse des laufenden Bohrprogramms sowie unsere Arbeitspläne für den Rest des Jahres zu besprechen. Die Bohrkerne der jüngsten Bohrungen in der Fortin Sill Zone werden ebenfalls zur Besichtigung bereitstehen.

Kernverarbeitung und QAQC
Québec Nickel hat ein Qualitätssicherungs- und Qualitätskontrollprogramm („QAQC") für sein Bohrprogramm des Ducros-Projekts implementiert, um die besten Praktiken für die Protokollierung, Probenentnahme und Analyse des Bohrkerns zu gewährleisten. Dazu gehört auch das regelmäßige Einfügen von geochemischen Leerproben und mehreren zertifizierten Ni-Cu-PGE-Referenzmaterialstandards (CRMs) in den Probenstrom.

Die Bohrkerne werden vom Ducros-Projektpersonal täglich entnommen und in gesicherten Kernkisten zur Probenverarbeitungsanlage von QNI in Val d'Or transportiert. Das Logging-Verfahren erfolgt auf einem Laptop, und die Daten werden mit einer speziellen Computersoftware erfasst.

Die für geochemische Analysen bestimmten Bohrkerne werden von Geologen mit Spezialisierung auf Kernproben identifiziert und beschriftet und dann mit einer Diamantsäge unter Verwendung von sauberem, nicht zirkulierendem Wasser in zwei Hälften geteilt. Eine Hälfte der Kernprobe mit NQ-Durchmesser wird in einen beschrifteten und versiegelten Probensack gegeben. Die andere Hälfte der Kernprobe wird zur Archivierung in die Kernkiste zurückgelegt. Alle Kernproben werden von Projektmitarbeitern in gesicherten und nummerierten Reissäcken von der QNI-Probenaufbereitungsanlage zu AGAT Laboratories in Val-d'Or transportiert.

AGAT Laboratories ist gemäß den Normen ISO/IEC 17025:2017 und ISO 9001:2015 akkreditiert. Die Analyse auf Edelmetalle (Gold, Platin und Palladium) erfolgt mittels Brandprobe mit ICP-OES-Abschluss, während die Analysen auf Nickel, Kupfer und 41 andere Elemente mit dem 4 Acid Digest – Metals Package von AGAT mit ICP-OES-Abschluss durchgeführt werden.

QUALIFIZIERTER SACHVERSTÄNDIGER
Gary DeSchutter, M.Sc., P.Geo., Vice-President of Exploration bei Québec Nickel Corp. und qualifizierter Sachverständiger („QP", Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 („NI 43-101"), hat den wissenschaftlichen und technischen Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

ÜBER QUEBEC NICKEL CORP.
Québec Nickel Corp. ist ein Mineralexplorationsunternehmen, das auf den Erwerb, die Exploration und die Entwicklung von Nickelprojekten in Québec, Kanada, spezialisiert ist. Das Unternehmen besitzt eine hundertprozentige Beteiligung am Ducros-Gebiet, das aus 280 zusammenhängenden Bergbau-Claims mit einer Gesamtfläche von 15.147 Hektar im östlichen Teil des Abitibi Greenstone Belt in Québec, Kanada, besteht. Weitere Informationen über Québec Nickel Corp. finden Sie unter www.quebecnickel.com.

Die CSE hat den Inhalt dieser Pressemitteilung weder genehmigt noch abgelehnt. Weder die Canadian Securities Exchange noch deren Regulierungsbehörde (gemäß den Richtlinien der CSE) haften für die Richtigkeit und Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS UND ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen" betrachtet werden können. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, die das Unternehmen erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen und im Allgemeinen, jedoch nicht in allen Fällen, durch die Worte „erwartet", „plant", „antizipiert", „glaubt", „beabsichtigt", „schätzt", „projiziert", „potenziell" und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind, oder dass Ereignisse oder Bedingungen „eintreten werden", „würden", „können", „könnten" oder „sollten". Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die Ergebnisse wesentlich von zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, zählen Marktpreise, die kontinuierliche Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierung sowie allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftsbedingungen. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen sind und dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten abweichen können. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen der Unternehmensleitung zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen getroffen werden. Sofern nicht durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben übernimmt das Unternehmen keinerlei Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls Änderungen bei Überzeugungen, Schätzungen, Meinungen oder anderen Faktoren der Geschäftsführung eintreten sollten.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220613005209/de/

Contacts

Im Auftrag des Board Of Directors
David Patterson
Chief Executive Officer and Director
1 (855) 764-2535 (QNICKEL)
info@quebecnickel.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.