Deutsche Märkte geschlossen

QSC legt Fahrplan für Wachstumsstrategie vor

DGAP-News: QSC AG / Schlagwort(e): Konferenz
25.11.2019 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

QSC legt Fahrplan für Wachstumsstrategie vor

- Umsatzanstieg um mindestens 13 % auf mehr als 143 Mio. EUR für 2020
- Zweistellige Wachstumsraten für die Folgejahre
- Nachhaltig positives EBITDA ab dem vierten Quartal 2020

Köln, 25. November 2019. Im Mai 2019 veröffentlichte QSC ihre Wachstumsstrategie 2020plus, im Vorfeld des Deutschen Eigenkapitalforums legt QSC nun den Fahrplan für die nächsten drei Jahre vor. Danach plant das Unternehmen für 2020 einen Umsatzanstieg um mindestens 13 % auf mehr als 143 Mio. EUR; für das laufende Jahr wird der Umsatz - ohne das zum 30. Juni 2019 veräußerte TK-Geschäft - rund 127 Mio. EUR betragen.

Für die beiden Folgejahre setzt QSC den Wachstumskurs fort: Für das Jahr 2021 plant QSC einen Umsatzanstieg von mindestens 16 % auf mehr als 165 Mio. EUR und für 2022 einen Zuwachs von 20 % auf 200 Mio. EUR. Für 2022 wird ein nachhaltiger positiver Free Cashflow sowie eine EBITDA-Marge von mehr als 10 % erwartet. Meilensteine sind dabei der Break-Even im EBITDA ab dem vierten Quartal 2020 sowie im Free Cashflow ab dem vierten Quartal 2021 mit entsprechender Nachhaltigkeit.

Wichtigste Basis für den Erfolg bildet das einzigartige IoT-, SAP- und Cloud-Portfolio, das den Mittelstand konkret dabei unterstützt, die Chancen der Digitalisierung für sich zu nutzen. Zudem sorgt der Fokus auf die Branchen Handel, Produzierendes Gewerbe und Energie für die Entwicklung und Implementierung branchenspezifischer Lösungen in Ende-zu-Ende-Qualität. Damit bietet QSC dem Mittelstand einen konkreten und unmittelbaren Nutzen bei seiner digitalen Transformation.

Skalierbarkeit des Geschäftsmodells

QSC-Vorstandsvorsitzender Jürgen Hermann stellt fest: "Wir haben QSC in den letzten Jahren massiv weiterentwickelt. Der sehr erfolgreiche Verkauf unseres Telekommunikationsgeschäfts im Juni 2019 hat uns einen weiteren Schub gegeben. Wir haben nun den Fokus und die Mittel, um weiter in unsere Mitarbeiter und das Portfolio zu investieren. Dabei haben wir immer im Blick: Wachstum vorantreiben." Seit dem dritten Quartal 2019 ist QSC wieder auf Wachstumskurs und dies gilt auch für die Folgequartale. Der realisierte Auftragseingang von rund 107 Mio. EUR in den ersten neun Monaten gibt dabei Planungssicherheit. Dazu Hermann: "Unsere Entwicklungen und Innovationen sind in verschiedenen Kundenszenarien einsetzbar und werden "as-a-Service" genutzt. Das gewährleistet Skalierbarkeit und sorgt für wiederkehrende Umsätze." Im dritten Quartal 2019 lag der Anteil wiederkehrender Umsätze bei rund 75 %.

Zusätzlich zum organischen Wachstum sind Akquisitionen und Beteiligungen möglich. Kürzlich hat QSC sich mit der Beteiligung an der aiXbrain GmbH den Zugriff auf Künstliche Intelligenz und Prozessoptimierung in der Industrie gesichert. aiXbrain bietet mit einer selbstlernenden Software "Planning-as-a-Service" für die industrielle Fertigung an. Die Bedeutung selbstentwickelter Software steigt stetig, QSC verfügt schon heute über mehr als 60 Softwareentwickler, die innovative Kundenlösungen ermöglichen. Hermann erläutert: "Die Digitalisierung erfordert eine IT-Landschaft, die neue digitale Services und Geschäftsmodelle unterstützt. Neben unserer Technologiekompetenz - von der Sensorik über SAP bis zur Cloud - und unserem Branchenwissen sind selbstentwickelte Lösungen ein wichtiger Baustein in der digitalen Transformation."

Weitere Details für das Geschäftsjahr 2020 wird QSC Anfang März 2020 gemeinsam mit den vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 veröffentlichen.


Erläuterungen:
Diese Corporate News enthält zukunftsbezogene Angaben (sogenannte "forward looking statements"). Diese zukunftsbezogenen Angaben basieren auf den aktuellen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse vonseiten des Managements der QSC AG. Aufgrund von Risiken oder fehlerhaften Annahmen können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen Angaben abweichen.

Kontakt:
QSC AG

Arne Thull
Head of Investor Relations
T +49 221 669 8724
F +49 221 669 8009
invest@qsc.de
www.qsc.de



25.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: QSC AG
Mathias-Brüggen-Straße 55
50829 Köln
Deutschland
Telefon: +49-221-669-8724
Fax: +49-221-669-8009
E-Mail: invest@qsc.de
Internet: www.qsc.de
ISIN: DE0005137004
WKN: 513700
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 920291


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this