Deutsche Märkte geschlossen

Qantas streicht 6000 Stellen

Qantas-Logo

Die durch die Corona-Krise in schwere Turbulenzen geratene australische Fluggesellschaft Qantas streicht 6000 Stellen. Zudem soll mehr als die Hälfte der verbleibenden 23.000 Mitarbeiter monatelang beurlaubt werden, wie das Unternehmen am Donnerstag ankündigte. 100 Qantas-Maschinen sollen bis zu einem Jahr lang am Boden bleiben. Mit dem auf drei Jahre angelegten Plan will das Unternehmen zehn Milliarden US-Dollar (knapp neun Milliarden Euro) einsparen.

Das Sparprogramm solle Qantas helfen, die "größte Krise" in der Geschichte der Luftfahrtbranche zu bewältigen, erklärte Unternehmenschef Alan Joyce. Die Pandemie hat die Airline dazu gezwungen, fast alle ihre internationalen Flüge bis mindestens Oktober zu streichen. Auch die Zahl der Flüge innerhalb Australiens musste das Unternehmen reduzieren.