Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.412,05
    +91,17 (+0,60%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.209,15
    -0,16 (-0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    34.050,98
    -105,71 (-0,31%)
     
  • Gold

    1.888,00
    +3,20 (+0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,0731
    0,0000 (-0,00%)
     
  • BTC-EUR

    21.420,30
    -452,75 (-2,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    529,63
    -7,26 (-1,35%)
     
  • Öl (Brent)

    78,01
    +0,87 (+1,13%)
     
  • MDAX

    29.218,64
    +39,61 (+0,14%)
     
  • TecDAX

    3.297,99
    -2,89 (-0,09%)
     
  • SDAX

    13.393,29
    +163,53 (+1,24%)
     
  • Nikkei 225

    27.606,46
    -79,01 (-0,29%)
     
  • FTSE 100

    7.885,17
    +20,46 (+0,26%)
     
  • CAC 40

    7.119,83
    -12,52 (-0,18%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.955,53
    -158,26 (-1,31%)
     

​​​​​​​Pyrum und Polyfuels unterzeichnen Absichtserklärung zum gemeinsamen Bau und Betrieb von vier Pyrolyseanlagen

EQS-News: Pyrum Innovations AG / Schlagwort(e): Absichtserklärung/Joint Venture
​​​​​​​Pyrum und Polyfuels unterzeichnen Absichtserklärung zum gemeinsamen Bau und Betrieb von vier Pyrolyseanlagen
24.01.2023 / 08:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Pyrum und Polyfuels unterzeichnen Absichtserklärung zum gemeinsamen Bau und Betrieb von vier Pyrolyseanlagen

  • Absichtserklärung sieht den Bau und den Betrieb von vier Pyrolyseanlagen in Norwegen, Schweden, Finnland und Estland vor

  • Jede Anlage soll aus mindestens drei Pyrolysereaktoren mit einer Kapazität von etwa 20.000 Tonnen Altreifen pro Jahr bestehen

  • Gründung eines gemeinsamen Joint Ventures innerhalb der nächsten 12 Monate geplant

Dillingen / Saar, 24. Januar 2023 – Die Pyrum Innovations AG („Pyrum“), die als Pionierunternehmen mit ihrer weltweit patentierten, einzigartigen Pyrolysetechnologie Altreifen nachhaltig recycelt, und die Polyfuels Group AB wollen im Rahmen eines Joint Ventures gemeinsam vier Pyrolyseanlagen errichten und betreiben. Darauf haben sich beide Gesellschaften in einem Letter of Intent (LOI) geeinigt. Die Anlagen sollen auf der Pyrum-Technologie basieren und von der Circular Tires AS, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft von Polyfuels, realisiert werden. Polyfuels Group AB beschäftigt sich mit der Sammlung und Wiederverwertung von Kunststoffen, Mischkunststoffen – sowohl aus der Industrie als auch von Verbrauchern – und chemischen Recyclingprojekten mit industriellen Partnern.

Gemäß des LOI sollen bis zum Jahr 2030 insgesamt bis zu vier Pyrolyseanlagen zum Recycling von Altreifen in Norwegen, Schweden, Finnland und Estland gebaut werden. Pyrum und Polyfuels planen, innerhalb der kommenden zwölf Monate den Bau der Anlagen vertraglich zu fixieren. Dabei unterstützt Pyrum seinen Partner in sämtlichen Projektphasen, von der Planung und dem Bau der Werke über die grundlegende Prozessgestaltung bis hin zu möglichen Vertriebskanälen der Rohmaterialien und Produkte. Darüber hinaus wurde vereinbart, dass sich Pyrum am gemeinsamen Investment beteiligen und für die Unterstützung bei der Planung eine Vergütung erhalten wird.

Pascal Klein, CEO der Pyrum Innovations AG: „Nach unserem erfolgreichen Börsengang in Oslo ist unsere Kooperation mit Polyfuels ein erster wichtiger Schritt für die Erschließung des nordeuropäischen Markts. Wir freuen uns, dafür mit einem ebenso ambitionierten Partner zusammenzuarbeiten, der es sich – wie wir – zum Ziel gesetzt hat, im Bereich des Abfallrecyclings eine Kreislaufwirtschaft anzustreben. Die skandinavischen Länder sind in diesem Hinblick Vorreiter und wir wollen zur Erreichung der ehrgeizigen Ziele beitragen.“

Geir Langeland, CEO Polyfuels Group AB: „Polyfuels hat den Prozess vor über einem Jahr begonnen, um in der nordischen Region Vorreiter bei Altreifen-Projekten zu sein. Die heutigen Systeme in Nordeuropa sind offensichtlich nicht nachhaltig. Nach der Evaluierung diverser Altreifen-Technologien kamen wir zu dem Schluss, dass Pyrum eine optimale schlüsselfertige Lösung für Altreifen mit einem kompletten Geschäftsmodell bietet, nicht zuletzt im Hinblick auf die Abnahme des Öls durch BASF. Wir haben bereits Vorstudien zu vier Projekten mit Partnern begonnen und in allen Ländern konkrete Standorte für die Altreifen-Anlagen gefunden."

Jede der geplanten Anlagen soll mit jeweils drei Pyrolysereaktoren ausgestattet werden und so über eine Recyclingkapazität von rund 20.000 Tonnen Altreifen pro Jahr verfügen. Dies stellt eine erhebliche Erweiterung der aktuellen Kapazitäten der Pyrum Innovations AG dar. Derzeit wird das bestehende Pyrum-Werk in Dillingen/Saar von einer auf drei Produktionslinien ausgebaut. Die Bauarbeiten verlaufen trotz einer allgemein angespannten Liefersituation weitgehend planmäßig. Der neue Shredder soll bis Ende Februar 2023 in Betrieb genommen werden, die ersten Inbetriebnahmearbeiten der Gesamtanlage werden für das Ende des ersten Quartals erwartet.

 

Über die Pyrum Innovations AG

Die Pyrum Innovations AG ist mit ihrer patentierten Pyrolysetechnologie im attraktiven Recyclingmarkt für Altreifen tätig. Pyrums Pyrolyseprozess funktioniert dabei energieautark, spart gemäß dem Fraunhofer Institut deutlich mehr CO2-Emissionen ein als die heute üblichen Recyclingverfahren von Altreifen – insbesondere gegenüber der Verbrennung in Zementwerken – und produziert aus den als Inputstoffen genutzten Abfällen neue Rohstoffe wie Pyrolyseöl, Gas und recyceltes Industrieruß (recovered Carbon Black - rCB). Somit schließt Pyrum den Wertstoff-Kreislauf und verfolgt ein nachhaltiges Geschäftsmodell. Als Vorreiterin hat die Pyrum Innovations AG bereits 2018 als erstes Unternehmen im Bereich Altreifen-Recycling für das hergestellte Pyrolyseöl die REACH-Registrierung der Europäischen Chemikalienagentur ECHA erhalten. Damit ist das Öl als offizieller Rohstoff anerkannt, der in Produktionsprozessen eingesetzt werden kann. Darüber hinaus hat Pyrum für das Pyrolyseöl und das rCB die ISCC PLUS-Zertifizierung erhalten. Beide Produkte gelten somit als nachhaltig und als erneuerbare Rohstoffe. Diese Erfolge wurden ebenfalls von internationalen Experten der Reifenindustrie anerkannt. So wurde Pyrum bei den erstmals verliehenen Recircle Awards in der Kategorie Best Tyre Recycling Innovation ausgezeichnet und für den großen Preis des Mittelstandes vom Bundesland Saarland nominiert.

 

Über die Polyfuels

Ziel des Unternehmens ist es, mit Hilfe umweltfreundlicher Technologien finanziell rentable, nachhaltige Aktivitäten im Bereich der stofflichen Verwertung von Kunststoffen und anderen organischen Materialien zu betreiben. Gemeinsam mit Industriepartnern wird Polyfuels Endprodukte aus den chemischen Prozessen, die Kunststoffe und organisches Material in flüssige Kohlenstoffverbindungen umwandeln, herstellen und verkaufen.

https://polyfuels.group

Kontakt

IR.on AG       
Frederic Hilke        
Tel: +49 221 9140 970      
Email: pyrum@ir-on.com 

Pyrum Innovations AG     
Dieselstraße 8       
66763 Dillingen / Saar      
Email: presse@pyrum.net     

Polyfuels Group AB
Geir Langeland
Tel:+ 47 9348 0044
geir.langeland@polyfuels.group
Bogstadveien 27 B
Oslo – Norway
Email: info@polyfuels.group



24.01.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Pyrum Innovations AG

Dieselstraße 8

66763 Dillingen/Saar

Deutschland

Telefon:

+49 6831 959 480

E-Mail:

contact@pyrum.net

Internet:

www.pyrum.net

ISIN:

DE000A2G8ZX8

WKN:

A2G8ZX

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), München

EQS News ID:

1541625


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this