Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 17 Minuten
  • Nikkei 225

    26.369,24
    +215,43 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,86 (+1,05%)
     
  • BTC-EUR

    19.407,13
    +967,82 (+5,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    439,58
    +19,44 (+4,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,14 (+0,90%)
     
  • S&P 500

    3.825,33
    +39,95 (+1,06%)
     

Putin verliert seine Macht – führende russische Sicherheitsbeamte halten den Ukraine-Krieg für „verloren“, sagt ein Experte

Spitzenbeamte der russischen Sicherheitsbehörden seien der Ansicht, dass der Krieg in der Ukraine „verloren“ sei, es bahne sich das Ende des Regimes von Wladimir Putin an, glaubt ein Russland- und Sicherheitsexperte.

Die „informierte Elite“ innerhalb der Sicherheitskräfte „ist sich darüber im Klaren, dass der Krieg verloren ist“, sagte Christo Grozev, Russland-Experte der Recherchegruppe Bellingcat, in einem Interview mit Radio Liberty, berichtet Metro.

Um eine Chance zu haben, den Krieg zu gewinnen, so Grozev, bräuchte der russische Präsident eine vollständige Mobilisierung, was ihm jedoch zu Hause Probleme bereiten würde. Eine Massenmobilisierung würde zu einer „sozialen Explosion“ in Russland führen, glaubt Grozev.

In Putins innerem Kreis gebe es einige, die ihn zum Einsatz von Atom- oder Chemiewaffen drängen könnten, so Grozev weiter, aber andere würden sagen, „genug ist genug“. Diese Leute würden sagen, „es ist besser, nicht noch einmal 10.000 Leben unserer Soldaten und Offiziere zu verschwenden“, sagte Grozev laut Metro.

Genaue Zahlen liegen zwar nicht vor, aber es wird geschätzt, dass Tausende russische Soldaten bei der brutalen Offensive des Landes gegen die Ukraine ums Leben gekommen sind. Nach Angaben des britischen Verteidigungsministeriums hat Russland ein Drittel seiner Streitkräfte verloren.

Westliche Beamte sagen, Russland verliere angesichts der militärischen Rückschläge an Schwung, während der Krieg in der Ukraine weitergeht.

Grozev berichtet, dass Sicherheitsbeamte des FSB, die wissen, wie viele russische Soldaten gestorben sind, glauben, dass Putin seine Macht verliere. „Das ist der Teil des Apparats, der um die Gefahren für das Regime weiß, und deshalb bereits seine Zukunft vorbereitet“, sagte er laut Metro.

Eine Reihe von Beamten des FSB und des GRU bereiteten sich, dem Experten zufolge, auf ein Russland nach Putin vor. „Einige von ihnen suchen nach einer Möglichkeit, ihre Familien aus Russland zu holen“, so Grozev.

Letzte Woche erklärte der Chef des ukrainischen Militärgeheimdienstes gegenüber Sky News, dass ein Putsch zum Sturz Putins bereits im Gange sei. „Es ist unmöglich, ihn aufzuhalten“, sagte Generalmajor Kyrylo Budanov.

Doch auch wenn eine angeschlagene Wirtschaft, militärische Rückschläge und eine schwächelnde Moral zu beobachten sind, ist es für Experten extrem schwierig, die Lage in Russland einzuschätzen. Nicht zuletzt hat Putin Jahrzehnte damit verbracht, sein Regime zu festigen.

Dieser Text wurde von JW aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.