Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 59 Minuten

Pure Storage – Als Datenspeicher der Zukunft zur Vervielfachung?

Florian Hainzl, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Oracle SAP Aktien Aktie
Oracle SAP Aktien Aktie

Pure Storage (WKN: A14YFN) entwickelt führende Flash-Array-Speicherinfrastrukturen. Im Gegensatz zu den altmodischen, rotierenden Festplatten verzichten Flash-Speicher auf mechanische Bauteile. Damit werden sie kleiner, robuster und erzielen eine stärke Leistung bei kürzeren Antwortzeiten. Die Lösung von Pure Storage verbindet dabei die Hardware für Rechenzentren mit Software, die eine bessere Skalierbarkeit gewährleistet.

Die Experten von Gartner sehen in Pure Storage den Marktführer. Dafür sprechen die Umsetzungsfähigkeit und die Vollständigkeit der Vision des Unternehmens. Darüber hinaus loben die Marktforscher vor allem die unterbrechungsfreien Migrationen, die hohe Kundenzufriedenheit aufgrund der einfachen Bedienung und die spannende Produktpalette.

Große Flexibilität als Trumpf

Die IT-Infrastruktur und -Anwendungen verschieben sich immer stärker in die Cloud. Dabei bleiben bei vielen Firmen aber zusätzlich firmeneigene Server im Spiel. Daneben gibt es die Anforderung, mehrere Cloud-Dienste zu verwenden. Sonst laufen Betriebe Gefahr, von einem Anbieter abhängig zu sein. Pure Storage kann dabei helfen, die Daten zwischen diesen einzelnen Umgebungen zu bewegen und Kosten durch günstigere Datenhaltung zu sparen.

Daneben ist das Unternehmen eine Partnerschaft mit Nvidia (WKN: 918422) auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz eingegangen. Zusammen hat man AIRI entwickelt, welche die Produkte der beiden Anbieter kombiniert. Dabei bietet man Datenarchitekten und -analysten eine vollständige KI-Infrastruktur für ihre Arbeit. Daneben hat die Partnerschaft für Pure Storage den großen Vorteil, dass man von Nvidias Stärke in diesem Bereich profitiert.

Pure Storage ist so weit in bedeutenden Themen tätig und führend. Davon wird das Unternehmen in den nächsten Jahren wahrscheinlich profitieren. Bereits heute sind fast die Hälfte der Fortune-500-Unternehmen Kunden von Pure Storage. Die Firma erzielt bereits heute positive Free Cashflows. Der schwache Umsatzanstieg von 2 % auf dem Papier täuscht über die erfolgreiche Umstellung auf ein Abomodell hinweg. In Wirklichkeit liegt das Wachstum nämlich eher bei über 20 %.

Steige ich in Pure Storage ein?

Stefan Waldhauser vom Digital Leaders Fund (WKN: A2H7N2) sieht in der aktuellen Kursschwäche keine Eintrübung der wirtschaftlichen Lage: „Mit Pure Storage haben wir den Storage-Technologieführer im Portfolio, der bei einem zweistellig wachsenden Umsatz von knapp $2 Milliarden zu einem EV/Sales-Verhältnis von 3 gehandelt wird. Das ist gerade im Vergleich zu klassischen Storage-Anbietern wie NetApp sicherlich kein Schnäppchen, aber immer noch ein attraktiver Preis, wenn man das immer mehr auf wiederkehrende Umsätze und Software ausgerichtete Geschäftsmodell und die steigenden Marktanteile beachtet.“

Pure Storage hat in den letzten Wochen durch Verkäufe des Großinvestors Ark Invest an der Börse Federn gelassen. Ich werde die Firma in den nächsten Wochen genauer verfolgen. Bei einer anhaltenden Kursschwäche könnte ich mir durchaus einen ersten Kauf durch einen Sparplan vorstellen.

The post Pure Storage – Als Datenspeicher der Zukunft zur Vervielfachung? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Florian Hainzl besitzt Anteile am Digital Leaders Fund. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Nvidia.

Motley Fool Deutschland 2021