Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.137,65
    +276,85 (+1,55%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.008,17
    +71,32 (+1,44%)
     
  • Dow Jones 30

    38.490,44
    +250,46 (+0,65%)
     
  • Gold

    2.340,60
    -5,80 (-0,25%)
     
  • EUR/USD

    1,0702
    +0,0046 (+0,43%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.270,05
    +456,05 (+0,74%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.435,03
    +20,27 (+1,43%)
     
  • Öl (Brent)

    82,91
    +1,01 (+1,23%)
     
  • MDAX

    26.625,02
    +335,29 (+1,28%)
     
  • TecDAX

    3.286,91
    +69,96 (+2,17%)
     
  • SDAX

    14.259,71
    +206,46 (+1,47%)
     
  • Nikkei 225

    37.552,16
    +113,55 (+0,30%)
     
  • FTSE 100

    8.044,81
    +20,94 (+0,26%)
     
  • CAC 40

    8.105,78
    +65,42 (+0,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.691,29
    +239,98 (+1,55%)
     

Davor warnt PSG-Coach Enrique

Davor warnt PSG-Coach Enrique
Davor warnt PSG-Coach Enrique

Trainer Luis Enrique vom französischen Abonnementmeister Paris St. Germain hat vor dem Champions-League-Duell mit Borussia Dortmund am Dienstag (21.00 Uhr/Prime Video) vor „Besessenheit“ bei der Jagd nach dem Titel gewarnt. „Wenn eine Mannschaft, ein Verein von etwas besessen ist, ist das nie ein gutes Zeichen. Man muss Hoffnungen haben, Ehrgeiz - aber eine Besessenheit, das funktioniert nie, in keinem Lebensbereich“, sagte der Spanier am Montag auf der Pressekonferenz.

PSG jagt dem Triumph in der Champions League bislang vergeblich hinterher. Enrique meinte: "Wir müssen abwarten, wie der Wettbewerb startet. Als Verein sind wir überzeugt und motiviert, wir hoffen, alle möglichen Wettbewerbe zu gewinnen." Mit dem FC Barcelona hatte der spanische Ex-Nationalcoach 2015 die Königsklasse gewonnen - damals noch mit Superstar Lionel Messi.

Dass PSG zuletzt in der Ligue 1 mit 2:3 gegen OGC Nizza einen Rückschlag verkraften musste, verwundert den Trainer nicht. "Wir sind nicht besonders gut in die Saison gestartet, aber jedes Mal, wenn ich irgendwo hinkomme, ist es so gewesen", betonte er. Zurzeit ist Paris nur Tabellenfünfter und hat lediglich acht Zähler nach fünf Spielen auf dem Konto.

Es sei ein Prozess, "der Zeit braucht", sagte Enrique, auch wenn er eigentlich keine Zeit habe: "Wenn die Ergebnisse schlecht sind, werde ich gefeuert." Sehr zufrieden ist er mit der Einstellung seiner Schützlinge: "Dafür gibt es zehn von zehn Punkten."