Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.786,29
    -93,04 (-0,67%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.636,44
    -48,84 (-1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    30.932,37
    -469,64 (-1,50%)
     
  • Gold

    1.733,00
    -42,40 (-2,39%)
     
  • EUR/USD

    1,2088
    -0,0099 (-0,81%)
     
  • BTC-EUR

    39.568,57
    +980,88 (+2,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    912,88
    -20,25 (-2,17%)
     
  • Öl (Brent)

    61,66
    -1,87 (-2,94%)
     
  • MDAX

    31.270,86
    -370,00 (-1,17%)
     
  • TecDAX

    3.346,40
    -21,82 (-0,65%)
     
  • SDAX

    15.109,96
    -157,04 (-1,03%)
     
  • Nikkei 225

    28.966,01
    -1.202,26 (-3,99%)
     
  • FTSE 100

    6.483,43
    -168,53 (-2,53%)
     
  • CAC 40

    5.703,22
    -80,67 (-1,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.192,35
    +72,92 (+0,56%)
     

Nächstes Problem? Chaos-Start der PS5 setzt sich fort

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 3 Min.

Der Start der Sony PlayStation 5 droht immer mehr, zu einem Desaster zu werden. Zu anfänglichen Problemen gesellen sich nun auch noch Beschwerden über den neuen Controller.

POLAND - 2020/06/15: In this photo illustration a PlayStation 5 logo seen displayed on a smartphone. (Photo Illustration by Mateusz Slodkowski/SOPA Images/LightRocket via Getty Images)
Bild: Mateusz Slodkowski/SOPA Images/LightRocket via Getty Images

Aller Anfang ist schwer. Das gilt auch für die PlayStation 5 von Sony, deren Verkauf gerade alles andere als reibungslos läuft. Viele Kunden sind sauer – und die Gründe dafür häufen sich. Erst mussten sie sich damit begnügen, dass die Konsole Corona-bedingt nur online verkauft wird. Dann ist das begehrte Teil immer wieder ausverkauft, und zu allem Überfluss kommt es auch immer noch zu Lieferverzögerungen.

Der Hintergrund: Sogenannte “Scalper” hatten mit mit automatisierten Programmen zum Start der Konsole in großen Mengen zugeschlagen und den Markt somit leergekauft. Nun werden die Konsolen für enorme Summen auf Ebay und Co. angeboten. Der Originalpreis lag zwischen 400 bis 500 Euro.

Viele User gelangten also gar nicht an eine Konsole und warten nun, bis Sony Nachschub liefert. Das enorme Problem zeigte sich in den Spielverkäufen: Auf alle drei Konsolen kam zum Start lange nur ein einziges verkauftes Spiel.

Als wäre das alles nicht schon schlimm genug, ist jetzt auch ein Hardware-Problem hinzugekommen: Offenbar funktioniert der DualSense Wireless Controller nicht, wie er es tun soll.

Lesen Sie auch: Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Neues Problem: Erste Probleme mit Controllern

Die Beschwerden über den Joysticks häufen sich. Einige Nutzer klagen über Fehlfunktionen rund um den adaptiven Trigger hinter den Schultertasten, auch bekannt als R2 und L2. Auf dem Forum "Resetera" berichtet ein Betroffener über Probleme mit dem R2, der plötzlich "schnappte und sofort lockerer wurde". "Es war, als ob das, was in dem Trigger 'Widerstand' leistete, zerbrach, wodurch er wieder zu einem normalen, nicht adaptiven Trigger wurde", schreibt er.

Andere Nutzer berichten von ähnlichen Problemen. Auf der Plattform Reddit heißt es in einem Kommentar: "Der R2 adaptive Trigger funktioniert nicht, er leistet keinen Widerstand mehr. Ich habe den Controller nicht fallen gelassen, noch weist er irgendwelche Schäden auf." Ein anderer Nutzer schreibt auf derselben Plattform: "Ich kann nicht glauben, dass der 90-US-Dollar-Controller schon kaputtgeht. Das ist so verdammt dämlich."

Gaming-Trends 2020: Top-Spiele für den Lockdown

Probleme zum Launch mit Spielständen

Die Beschwerden werfen kein gutes Licht auf das Vorzeige-Feature des PS5-Controllers. Die adaptiven Trigger des Joysticks sind mit Motoren ausgestattet, die für ein "haptisches Feedback und dynamische Trigger-Effekte" sorgen, wie Sony schreibt. Durch den mechanischen, an eine Spielsituation angepassten Widerstand könnten die Spieler "verschiedene Stufen von Kraft und Spannung" erleben wie das "Spannen einer zunehmend strafferen Bogensehne". Das Ergebnis sei ein "innovativer neuer PS5-Controller", der eine "intensivere und tiefergehende Gaming-Erfahrung" ermögliche.

Die genannten Mängel des Joysticks hat Sony noch nicht kommentiert. Ob es sich um ein ernstes Problem handelt oder nur um eine "Kinderkrankheit", die bei einem neuen Gerät schon mal vorkommt, ist daher noch unklar. Es scheint aber, dass der Hersteller die Fehler leicht beheben kann, Betroffene müssen das Problem nur melden.

Zuletzt hatten Gamer schon mit dem Problem zu kämpfen, dass der Import von Spielständen der PlayStation 4 eben nicht so reibungslos lief wie von Sony angekündigt. Noch obendrein war der Launch vom AAA-Titel Cyberpunk 2077 ein Reinfall: Das Spiel wurde vom Entwickler teilweise zurückgerufen, nachdem es zahlreiche Fehler und Performance-Probleme hatte.

VIDEO: Sony zieht Cyberpunk 2077 vom Markt zurück