Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,54 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,32 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    20.270,54
    +329,57 (+1,65%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    +2,79 (+2,68%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,36 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,38 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,72 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,43 (+3,34%)
     

ProSieben plant auch für 2023 'Germany's Next Topmodel'

UNTERFÖHRING (dpa-AFX) - Die Castingshow "Germany's Next Topmodel" will der Sender ProSieben <DE000PSM7770> auch im nächsten Jahr zeigen. Ein Sendersprecher teilte am Freitag der Deutschen Presse-Agentur mit: "Es haben sich schon viele Kandidatinnen beworben." Am Donnerstagabend ging die 17. Staffel mit Heidi Klum zu Ende. Die Staffel hatte den Schwerpunkt Diversität - alle Größen, Figuren und Altersgruppen waren erlaubt. Die Österreicherin Lou-Anne (18) gewann die Show. Auch ihre Mutter Martina (50) hatte als Kandidatin mitgemacht und kam auf Platz drei.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.