Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 45 Minuten
  • DAX

    15.526,74
    -200,93 (-1,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.107,82
    -50,32 (-1,21%)
     
  • Dow Jones 30

    33.823,45
    -210,22 (-0,62%)
     
  • Gold

    1.779,40
    +4,60 (+0,26%)
     
  • EUR/USD

    1,1893
    -0,0017 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    31.427,17
    -1.376,32 (-4,20%)
     
  • CMC Crypto 200

    922,73
    -47,14 (-4,86%)
     
  • Öl (Brent)

    70,40
    -0,64 (-0,90%)
     
  • MDAX

    34.119,59
    -103,10 (-0,30%)
     
  • TecDAX

    3.500,41
    -7,55 (-0,22%)
     
  • SDAX

    16.007,64
    -162,71 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.049,43
    -104,00 (-1,45%)
     
  • CAC 40

    6.598,41
    -67,85 (-1,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.161,35
    +121,67 (+0,87%)
     

Prominente Unterstützung für "Die Höhle der Löwen": Carsten Maschmeyer gewinnt Weltmeister Toni Kroos als Werbegesicht

·Lesedauer: 1 Min.

2020 investierten Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer und Nils Glagau in der Gründersendung "Die Höhle der Löwen" (Vox) 400.000 Euro in das Startup Green MKNY. Es hat eine eigene, umweltfreundliche Lösung für die Herstellung von Handy-Schutzhüllen gefunden. Maschmeyer versprach den Gründern Ziya Orhan und Oliver Klingenbrunn aus Aschaffenburg damals, einen Weltstar als Werbegesicht für sie zu finden.

Er hielt Wort. Laut BILD konnte er jetzt den Fußball-Weltmeister Toni Kroos dafür gewinnen, mit Green MKNY zusammenzuarbeiten. „Als ich Toni darauf angesprochen habe, hat er sofort zugesagt", so Maschmeyer gegenüber BILD. Für die Toni Kroos Stiftung sei das eine tolle Möglichkeit, zusätzliche Einnahmen zu bekommen, die Kindern und ihren Familien helfen.

Das Handyfolien-Startup aus Aschaffenburg ist seit dem Investment durch Maschmeyer und Glagau erfolgreich: Es hat bereits mehr als 350.000 Folien verkauft und arbeitet an 900 Standorten mit Händlern zusammen. Ihren monatlichen Retail-Umsatz konnten die Gründer seither verzehnfachen - auf sieben Millionen Euro.

jsk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.