Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 39 Minuten

"Promi Big Brother": Nach ihrem Auszug zerstört Tanja alle romantischen Hoffnungen von Menderes

Tanja Tischewitsch ist raus bei "Promi Big Brother". Ihr Verehrer im Haus wird aber auch außerhalb keine Chance haben. (Bild: SAT.1)
Tanja Tischewitsch ist raus bei "Promi Big Brother". Ihr Verehrer im Haus wird aber auch außerhalb keine Chance haben. (Bild: SAT.1)

Freundinnen fürs Leben findet Frau im Reality-TV eher selten. Tanja Tischewitsch und Doreen Steinert überwarfen sich bei "Promi Big Brother" wortreich über eine Nominierungsentscheidung. Tanja musste dann auch wirklich die Show verlassen - zum Leid ihres im Haus verbliebenen Verehrers.

Er kam, sah, und verduftete - doch der "Promi Big Brother"-Kurzauftritt des Parfüm-Influencers Jeremy Fragrance hat ein ganz neues Aroma im SAT.1-Programm hinterlassen. Am Freitagabend spendierte der Sender dem unverhofften Publikumsliebling eine eilig gezimmerte Primetime-Doku. Jeremy in seiner Villa. Jeremy beim Frisör und in der Kirche. Jeremy braust im Ferrari zu seiner alten Grundschule und der alten Mietwohnung, wo der Vater einst die Mutter schlug. A Reality Star is born. Noch fragt man sich, ob der Sender mehr vom Duftfluencer profitiert oder umgekehrt.

Am Vortag war der freiwillig ausgeschiedene Selfmade-Millionär sogar ins "Promi Big Brother"-Haus zurückbeordert worden. Die Einschaltquoten hatten seit seinem Auszug merklich nachgelassen. Jeremy durfte auf seiner Stippvisite Lebensmittel im Wert von 25 Euro für die verbliebenen Promis im unterprivilegierten Garagen-Bereich einkaufen und reizte das Budget fast perfekt aus.

Aber hätte, hätte, Supermarktkette. "Euer respektloser Umgang mit Big Brother, euer stetes Reinsprechen, wenn ich rede, der nicht ordnungsgemäße Umgang mit Mikrofonen, sind mir nicht entgangen", hallte es durch die Gegensprechanlage. Die Kalorienzulage wurde gestrichen. "Mit Essen macht man keine Späße", fand Jennifer Iglesias den Big-Brother-Move gar nicht witzig. Ein ausgehungerter Sam Dylan nahm es mit Fatalismus auf: "Ich wiege eh nur noch die Hälfte."

Tanja Tischewitsch nimmt ihrer Haus-Freundin Doreen Steinert die Nominierung krumm. (Bild: SAT.1)
Tanja Tischewitsch nimmt ihrer Haus-Freundin Doreen Steinert die Nominierung krumm. (Bild: SAT.1)

"Sie hat mein Herz rausgerissen, in einen Mixer gesteckt und draufgedrückt"

Erstaunlich, dass die weit schlechtere Stimmung im Loft-Bereich zu beobachten war. Auslöser war eine Nominierungspflicht, der Doreen Steinert in einer für Tanja Tischewitsch verräterischen Weise nachgekommen war. "Du wärst die Letzte, die ich gewählt hätte. Wenn ich die Person liebe, nominiere ich sie nicht", war die ehemalige DSDS-Bewerberin von der Entscheidung der "Popstars"-Gewinnerin maßlos enttäuscht. "Ich weiß jetzt, wie nah ich dir stehe."

"Es war aus dem Bauch heraus. Ich hab mir die Situation nicht ausgesucht. Ich kämpfe die ganze Zeit mit den Tränen", versuchte die Gescholtene, eine Fauenfreundschaft zu retten, die Tanja indes mit einem Kartenhaus verglich. "Sie hat eine Karte rausgezogen, jetzt ist es zusammegefallen." Geht's dramatischer? Aber ja: "Sie hat mein Herz rausgerissen, in einen Mixer gesteckt und draufgedrückt."

Zu viel der Empörung war das für Micaela Schäfer, die befand: "Die Fassade bröckelt bei Tanja. Sie war dieses quirlige Mäuschen, jetzt sieht man eine andere Seite. Da fragt man sich: Was ist echt, was überspielt sie mit ihrer Hyperfreundlichkeit? Ich werde das beobachten."

Doreen Steinert hat es sich durch ihre Nominierung mit ihrer BFF im "Promi Big Brother"-Haus verscherzt. (Bild: SAT.1)
Doreen Steinert hat es sich durch ihre Nominierung mit ihrer BFF im "Promi Big Brother"-Haus verscherzt. (Bild: SAT.1)

Menderes sucht weiter nach dem passenden "Wok"

Beobachtet wurde Tanja auch weiter von Menderes, allerdings mit ganz anderen Augen. "Tanja hat ne tolle Ausstrahlung, sie ist bezaubernd, ein Sonnenschein", balzte der DSDS-Dauergast und Langzeitsingle, wenn auch in Abwesenheit der Loft-Schönheit. "Ich bin offen für alles", versicherte der Sänger, "sie ist das gewisse Gewürz, was das Ganze hier besonders macht." Bei so viel Kulinarik in der romantischen Rhetorik wollte Gesprächspartnerin Jennifer Iglesias nicht nachstehen: "Wir finden schon einen passenden Topf. Oder heißt es Deckel?" Menderes war sich auch nicht sicher: "Oder Wok."

Die China-Pfanne bei Menderes bleibt allerdings erst mal kalt. Nach erfolglosem Basketballwerfen und Wasserschätzen unterlag Tanja Tischewitsch im Zuschauer-Voting Sam Dylan und stöckelte aus dem Haus. "Dschungel war wirklich ne Lachnummer dagegen. Meine Nerven!", gab die Reality-erfahrene 33-Jährige den Moderatoren Marlene Lufen und Jochen Schropp ein erschöpftes Spontan-Fazit.

Gegen Doreen wollte sie nicht mehr nachtreten ("Am Ende entscheiden eh die Zuschauer"), dem schwärmenden Menderes aber zugleich keine Hoffnungen machen: "Ich glaube, er sieht mich mehr so als ... ich weiß auch nicht." Die Worte wurden begleitet von einem entsetzten Stirnrunzeln, das an diesem Abend wenig Interpretationsspielraum ließ.

Menderes ist ganz verschossen in Tanja: "Sie ist das gewisse Gewürz, was das Ganze hier besonders macht." (Bild: SAT.1)
Menderes ist ganz verschossen in Tanja: "Sie ist das gewisse Gewürz, was das Ganze hier besonders macht." (Bild: SAT.1)