Deutsche Märkte geschlossen

Prognose: Diese 5 Aktien werden bis 2040 zu den größten gehören

·Lesedauer: 7 Min.

Wichtige Punkte vorab:

  • Veränderungen sind auf dem Aktienmarkt unvermeidlich, und einige der heute größten Unternehmen könnten in den kommenden Jahren ausgetauscht werden.

  • Diese fünf Wachstumsunternehmen sind innovativ und haben die adressierbaren Märkte, um bis 2040 zu den größten der Welt zu gehören.

Der Aktienmarkt ist ein dynamisches Anlageinstrument, das sich ständig weiterentwickelt. Obwohl der Referenzindex S&P 500 über lange Zeiträume hinweg steigt, ändern sich die Aktien regelmäßig, die in erster Linie dafür verantwortlich sind, dass der Index neue Höchststände erreicht.

Ein Beispiel: Neun der zehn größten Aktien nach Marktkapitalisierung im Jahr 2004 sind heute nicht mehr unter den Top 10. Der Versicherer AIG befindet sich jetzt auf Platz 250 der Rangliste der Marktkapitalisierung.

Während eine Reihe der heute größten börsennotierten Unternehmen gute Chancen hat, in Bezug auf die Marktkapitalisierung an der Spitze zu bleiben – z. B. Apple, Amazon, Microsoft und Alphabet –, könnten viele kleinere Unternehmen innerhalb von zwei Jahrzehnten an die Spitze aufsteigen.

Die folgenden fünf Aktien haben alle die Innovationskraft und die nötigen adressierbaren Märkte, um bis 2040 zu den größten Aktien zu gehören.

Square

Obwohl das Fintech-Unternehmen Square (WKN: A143D6) gemessen an der Marktkapitalisierung derzeit knapp außerhalb der Top 100 rangiert, hat es hervorragende Chancen, bis 2040 zu den größten Aktien zu gehören. Square könnte auch zu einem der wichtigsten Zahlungsunternehmen der Welt werden.

Seit mehr als einem Jahrzehnt stützt sich Square auf sein Verkäufer-Ökosystem als grundlegendes Element. Dieses Segment bietet Point-of-Sale-Geräte, Analysen, Kredite und andere Tools, die Händlern zum Erfolg verhelfen. Im Jahr 2012 verzeichnete Square ein Bruttozahlungsvolumen (GPV) von 6,5 Mrd. US-Dollar in seinem Netzwerk. In diesem Jahr könnte das Verkäufer-Ökosystem ein GPV von über 150 Mrd. US-Dollar erreichen.

Das Beste daran ist, dass in diesem von Händlergebühren abhängigen Segment ein größerer Prozentsatz des GPV von größeren Unternehmen stammt. Größere Händler, die das Zahlungsökosystem nutzen, sollten zu einem stetig wachsenden Bruttogewinn führen.

Der größere langfristige Wachstumstreiber ist jedoch die digitale Peer-to-Peer-Zahlungsplattform Cash App, die ihre monatlich aktive Nutzerbasis innerhalb von drei Jahren (bis 31. Dezember 2020) von 7 Millionen auf 36 Millionen steigern konnte. Cash App ermöglicht es Square, Einnahmen aus mehr Kanälen zu generieren, einschließlich Investitionen, und bringt 55 US-Dollar Bruttogewinn pro Nutzer (Stand: zweites Quartal 2021), verglichen mit 5 US-Dollar Kosten für die Gewinnung jedes neuen Nutzers. Mit der Übernahme des Unternehmens Afterpay wird Square über ein eigenes geschlossenes Zahlungsökosystem verfügen, was das Wachstumspotenzial des Unternehmens deutlich erhöhen könnte.

Shopify

Die cloudbasierte E-Commerce-Plattform Shopify (WKN: A14TJP) ist zwar bereits ein Top-60-Unternehmen nach Marktkapitalisierung, könnte aber bis 2040 durchaus zu den Top-10-Unternehmen gehören.

Der Haupttrend, der hinter dem Aufstieg von Shopify steht, ist einfach: Immer mehr Unternehmen verlagern ihre Geschäftspräsenz ins Internet. Shopify ist bereit, Unternehmen jeder Größe beim Ausbau ihres E-Commerce-Geschäfts zu unterstützen. FTI Consulting schätzt, dass der prozentuale Anteil des Online-Einzelhandels am gesamten Einzelhandelsumsatz in den USA von 18 % im Jahr 2020 auf 33 % im Jahr 2030 steigen wird.

Darüber hinaus sind die von Shopify angebotenen Dienstleistungen hochmargig und generieren einen vorhersehbaren Cashflow. Der von Shopify adressierbare Markt für kleine Unternehmen beläuft sich nach Angaben des Unternehmens auf 153 Mrd. US-Dollar. Diese Zahl berücksichtigt jedoch nicht die kontinuierliche Innovation, die regelmäßige Einführung neuer Produkte oder die Fähigkeit des Unternehmens, Geschäfte mit größeren Unternehmen abzuschließen, die den Shopify-Plus-Abonnementdienst für 2.000 US-Dollar pro Monat kaufen.

Wenn die Schätzungen der Wall Street zutreffen, wird sich der Umsatz des Unternehmens bis 2025 mehr als verfünffachen, und es gibt keine Anzeichen für eine Verlangsamung.

Airbnb

Auch Airbnb (WKN: A2QG35) könnte bis 2040 zu den größten Unternehmen der Welt gehören. Dazu müsste Airbnb in den nächsten 19 Jahren rund 100 Plätze in der Rangliste der Marktkapitalisierung aufsteigen.

In erster Linie bringt Airbnb das traditionelle Hotelbetriebsmodell vollständig durcheinander. Nach Angaben von Airbnb werden weltweit mehr als 4 Millionen Haushalte für die Unterbringung genutzt, die in vielen Fällen billiger, bequemer und privater sind als lokale Hotels. Auch wenn die Pandemie dem Geschäft für einige Quartale einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, ist es erwähnenswert, dass sich die Buchungen in den drei Jahren zwischen Ende 2016 und Ende 2019 mehr als verfünffacht haben.

Das am schnellsten wachsende Segment für Airbnb sind außerdem Langzeitaufenthalte (28 Tage oder länger). Airbnb hat die Chance, sich den Löwenanteil des Geschäfts mit von überall aus arbeitenden Menschen zu sichern.

Nicht zu vergessen ist das Segment Experiences, bei dem lokale Experten angeheuert werden, um Reisende bei Abenteuern zu begleiten. Erfahrungen werden es Airbnb ermöglichen, die 9,2 Billionen US-Dollar schwere Reise- und Tourismusbranche weiter zu infiltrieren.

Salesforce

Der cloudbasierte Anbieter von Customer Relationship Management (CRM)-Software Salesforce.com (WKN: A0B87V) ist näher an der Marke als jedes andere Unternehmen auf dieser Liste. Mit einer Marktkapitalisierung von fast 300 Mrd. US-Dollar ist das Unternehmen auf dem besten Weg, sich zu einem grundlegenden Tech-Giganten zu entwickeln.

CRM-Software wird von Unternehmen mit Kundenkontakt eingesetzt, um die Kundenbeziehungen zu verbessern und den Umsatz zu steigern. Sie hilft bei der Überwachung von Online-Marketingkampagnen, bei der Bearbeitung von Produkt- oder Serviceproblemen und bei der Durchführung vorausschauender Verkaufsanalysen für einen bestehenden Kundenstamm.

Was Salesforce so besonders macht, ist seine absolute Dominanz im CRM-Bereich. Laut IDC war das Unternehmen im Jahr 2020 für 19,5 % der weltweiten CRM-Ausgaben verantwortlich. Das ist mehr als die Marktanteile der Nummern 2 bis 5 zusammen. Die Ausgaben für CRM-Software werden mindestens bis Mitte des Jahrzehnts jährlich zweistellig wachsen, und der Anteil von Salesforce an diesem Trend ist praktisch unantastbar.

Der CEO von Salesforce, Marc Benioff, hat auch eine Reihe von ertragssteigernden und das Ökosystem erweiternden Akquisitionen geleitet, darunter MuleSoft, Tableau und die neueste, Slack Technologies. Inklusive der Übernahmen kann Salesforce seinen Umsatz weiterhin alle vier oder fünf Jahre verdoppeln.

Sea Limited

Ein fünftes und letztes Unternehmen, das bis 2040 zu den größten Aktien gehören könnte, ist die in Singapur ansässige Sea Limited (WKN: A2H5LX). Dank einer Marktkapitalisierung von fast 200 Mrd. US-Dollar liegt Sea derzeit knapp unter den Top 50.

Das Geheimnis von Sea ist, dass das Unternehmen nicht nur ein oder zwei, sondern drei schnell wachsende Geschäftsbereiche hat. Im Moment ist die Gaming-Sparte des Unternehmens die einzige, die einen positiven Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erwirtschaftet. Das Unternehmen zählte im zweiten Quartal rund 725 Millionen Handyspielenutzer, von denen 12,7 % für die Games bezahlten. Das ist eine Pay-to-Play-Konversionsrate, die weit über dem Branchendurchschnitt von knapp 2 % liegt.

Die eigentliche Verlockung ist jedoch die E-Commerce-Plattform Shopee. Es ist die am häufigsten heruntergeladene Shopping-App in Südostasien und gewinnt auch in Brasilien immer mehr an Bedeutung. Shopee zielt in erster Linie auf Schwellenländer ab und hat in den letzten Jahren ein atemberaubendes Wachstum verzeichnet. Mit einem Bruttowarenwert (GMV) von 15 Mrd. US-Dollar im zweiten Quartal liegt die jährliche Umsatzrate von Shopee beispielsweise 500 % über dem GMV des gesamten Jahres 2018.

Und schließlich kann das Segment der digitalen Finanzdienstleistungen des Unternehmens in Schwellenländern, in denen es keine Banken gibt, ein großer Erfolg sein. Obwohl es sich um eine relativ neue Sparte handelt, hat sie bereits fast 33 Millionen zahlende Mobile-Wallet-Kunden. Zusammengenommen geben diese Segmente Sea Limited eine echte Chance, eine Bewertung von 1 Billion US-Dollar zu übertreffen.

Der Artikel Prognose: Diese 5 Aktien werden bis 2040 zu den größten gehören ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Sean Williams besitzt Aktien von Amazon und Square. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von AFTERPAY T FPO, Airbnb, Inc., Alphabet, Amazon, Apple, Microsoft, Salesforce.com, Sea Limited, Shopify und Square. Dieser Artikel erschien am 19.10.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.