Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 19 Minuten

Produkte und ihre kuriose Entstehungsgeschichte: Coca-Cola

Ann-Catherin Karg
Freie Journalistin

Vom unpopulären Arzneimittel zur globalen Erfolgsgeschichte: Coca-Cola ist eines der erfolgreichsten Produkte der Welt – und sollte ursprünglich gar nicht als reiner Durstlöscher dienen.

Coca-Cola startete seinen Siegeszug in Atlanta. (Symbolbild: Getty Images)

Der 8. Mai 1886 hat das Leben vieler Menschen verändert. An jenem Tag stellte der Apotheker John Stith Pemberton in Atlanta den Sirup her, aus dem Coca-Cola gemacht wurde. Er verkaufte das Glas für fünf Cent. Der Name ging auf Pembertons Partner und Buchhalter, Frank M. Robinson, zurück. Dieser war der Meinung, dass “die zwei C‘s in der Werbung gut aussehen würden”. Gesagt, getan – der Name “Coca-Cola” war geboren.

Deutschland: Beschäftigte bei Coca-Cola bekommen mehr Geld

Der große Erfolg blieb zu Beginn allerdings aus, im ersten Jahr verkaufte das Duo im Schnitt neun Gläser pro Tag. Eine überschaubare Menge. Das lag womöglich auch daran, dass Coca Cola zu Beginn ein Medikament für Erwachsene gegen Müdigkeit und Schmerzen war und sogar Alkohol enthielt. Pemberton realisierte das große Potential des Produktes nicht und verkaufte nach und nach seine Anteile. Kurz vor seinem Tod im Jahr 1888 trat er seine restlichen an Asa G. Candler an, einen Mann mit großem Geschäftssinn.

Produkte und ihre kuriose Entstehungsgeschichte: der Autoreifen

1895 war Coca-Cola in ganz USA vertreten

Candler sicherte sich weitere Anteile und übernahm schließlich die komplette Kontrolle über das Produkt. Kostenpunkt dafür: rund 2.300 Dollar. Candler ließ all seine anderen Projekte liegen, konzentrierte sich voll auf den Softdrink und gründete zusammen mit seinem Bruder, zwei weiteren Partnern und Robinson “The Coca-Cola Company”. Die Marke “Coca-Cola” ließen sie 1893 schützen.

Die USA ohne Coca-Cola sind undenkbar. (Foto: Getty Images)

Das Unternehmen wuchs und wuchs, 1894 wurde in Dallas die erste Fabrik außerhalb Atlantas errichtet. Ein Jahr später folgten weitere in Chicago und Los Angeles. Seit 1899 wird das Getränk in den typisch geschwungenen Flaschen verkauft, 1950 kam die erste Coca-Cola-Dose auf den Markt.

Ranking: So viel scheffeln Sportstars mit Werbedeals

Die Rezeptur war immer schon ein großes Geheimnis – und ist es bis heute. Die angeblich einzige Niederschrift des Original-Rezepts wurde 1925 in einem Banktresor hinterlegt. Es heißt, dass immer nur zwei Menschen das Rezept kennen: jeweils zur Hälfte.

Jahresumsatz 2018: 31,9 Milliarden Dollar

1895 verkündete Candler in seinem jährlichen Unternehmensbericht stolz, dass “Coca-Cola nun in jedem Bundesland der USA getrunken werde”. Heute kann man sagen, dass es wohl kaum einen Winkel auf unserer Erde gibt, der noch keine Coca-Cola-Dose oder Flasche gesehen hat.

Eine der wertvollsten Marken der Welt ist Coca-Cola immer noch, obwohl der Konzern seit 2012 Umsatzbußen in Höhe von rund 16 Milliarden Dollar verkraften musste. Die 31,9 Milliarden Dollar Umsatz aus dem Jahr 2018 sind aber immer noch mehr als beachtlich. Und die Wirkung der Marke hält weiter an: Laut des Konzernarchivars Philip Mooney ist Coke das weltweit zweitbekannteste englische Wort. Nur okay ist noch berühmter.

VIDEO: Coca Cola, Pepsi und Nestlé sind die größten Plastiksünder der Welt