Deutsche Märkte geschlossen

Prinzessin Delphine: Ihr vermeintlicher Vater ist gestorben

·Lesedauer: 2 Min.

Prinzessin Delphine ist bei Jacques Boël aufgewachsen. Lange dachte sie, er sei ihr Vater. Nun ist der Industrielle im Alter von 92 Jahren verstorben.

Prinzessin Delphine
Prinzessin Delphine

Jacques Boël ist am Freitag, 21. Januar 2022, gestorben. Die traurigen Neuigkeiten wurden gegenüber dem Nachrichtenportal "VRT NWS22" bestätigt.

Prinzessin Delphine: "Ich nannte ihn Daddy, weil alle sagten, ich solle das tun"

Jacques Boël war von 1962 bis 1978 mit Prinzessin Delphines, 53, Mutter, Baronesse Sybille de Selys Longchamps, 80, verheiratet. Doch ihre Ehe war von Anfang an unglücklich. Sybille hatte jahrelang ein Verhältnis mit dem späteren König Albert II. von Belgien, 92, damals noch Prinz von Lüttich – Jacques war allerdings auf dem Papier der Vater von Delphine. Er soll zwar gewusst haben, dass Delphine nicht seine Tochter war, "hielt [aber] den Schein aufrecht, um einen Skandal zu vermeiden, doch er betrachtete sie nie als seine Tochter. Auch Albert verleugnete sie, als klar wurde, dass er ihr Vater war", beschrieb Delphines Anwalt 2020 die komplizierte Situation.

NEU Abschiede 2022: Um diese Stars trauern wir

In der neuen Dokumentation "Delphine: mijn verhaal" (z. dt.: "Delphine: meine Geschichte") verrät die Prinzessin, dass sie gezwungen wurde, Jacques Boël zu besuchen, obwohl er sich während dieser Besuche nicht um sie gekümmert habe. "Ich nannte ihn Daddy, weil alle sagten, ich solle das tun, aber das fiel mir schwer. Wenn ich bei ihm war, saß ich in der Küche und sein Personal kümmerte sich um mich. Wenn ich zu ihm gehen musste, versteckte ich mich, aber meine Mutter schubste mich in sein Auto und sagte, das sei das Gesetz", so Delphine.

Jacques Boël ist nicht Delphines Vater

2013 leitete Delphine ein Verfahren gegen Albert ein, um die rechtliche Vaterschaft von Jacques Boël anzufechten und in einer zweiten Phase die Vaterschaft von König Albert anerkennen zu lassen. Dafür unterzog sich Jacques erstmals einem DNA-Test. Das Ergebnis war keine Überraschung: Delphine war nicht seine Tochter.

Prinzessin Delphine: Ex-König Alberts uneheliche Tochter spricht über ihre Magersucht

Es sollte noch einige Jahre dauern, bis König Albert im Januar 2020 endlich zugab, dass Delphine seine biologische Tochter sei. Das Berufungsgericht urteilte daraufhin, dass Delphine Boël sich von nun an Prinzessin von Belgien und Sachsen-Coburg nennen darf.

Verwendete Quellen: vrt.be, brusselstimes.com, teda.dk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.