Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.544,39
    -96,08 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,30
    -27,47 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.935,47
    -149,06 (-0,42%)
     
  • Gold

    1.812,50
    -18,70 (-1,02%)
     
  • EUR/USD

    1,1872
    -0,0024 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    35.271,07
    -318,13 (-0,89%)
     
  • CMC Crypto 200

    955,03
    +5,13 (+0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    73,81
    +0,19 (+0,26%)
     
  • MDAX

    35.146,91
    -126,01 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.681,37
    +1,63 (+0,04%)
     
  • SDAX

    16.531,16
    -34,57 (-0,21%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.032,30
    -46,12 (-0,65%)
     
  • CAC 40

    6.612,76
    -21,01 (-0,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.672,68
    -105,59 (-0,71%)
     

Prinz Christian: Er hat seine Feuertaufe bravourös bestanden

·Lesedauer: 3 Min.

Mit seiner Konfirmation ist Prinz Christian in die erste Reihe der dänischen Königsfamilie gerückt. Anlässlich des hundertjährigen Jubiläums der Grenzziehung zwischen Dänemark und Deutschland machte der junge Royal bereits eine gute Figur – und ließ sich seine Nervosität (fast) nicht anmerken.

Prinz Christian winkt fröhlich anlässlich der Feierlichkeiten zur friedlichen Grenzziehung zwischen Dänemark und Deutschland im Jahr 1920.
Prinz Christian winkt fröhlich anlässlich der Feierlichkeiten zur friedlichen Grenzziehung zwischen Dänemark und Deutschland im Jahr 1920.

Hinter Prinz Christian, 15, lag vermutlich eine unruhige Nacht, als er am gestrigen Sonntag (13. Juni 2021) gemeinsam mit seiner Großmutter Königin Margrethe, 81, und Vater Prinz Frederik, 53, an den Feierlichkeiten zum 100. Jubiläum der friedlichen Grenzziehung zwischen Dänemark und Deutschland teilnahm. Für den Sohn des künftigen Königs war dieser Anlass ein erster Meilenstein auf seinem Weg in die Thronfolge. Der junge Mann wurde am 15. Mai 2021 konfirmiert und wird nun verstärkt im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen.

Königin Margrethe, Prinz Frederik und Prinz Christian nach der Kutschfahrt über die alte Grenze in Frederikshøj bei den Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag der Wiedervereinigung von Dänemark und Südjütland.
Königin Margrethe, Prinz Frederik und Prinz Christian nach der Kutschfahrt über die alte Grenze in Frederikshøj bei den Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag der Wiedervereinigung von Dänemark und Südjütland.

Prinz Christian: Begegnung mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Eigentlich hätten die Feierlichkeiten bereits im Jahr 2020 zum tatsächlichen Jubiläum stattfinden sollen. Die Coronapandemie jedoch machte auch dieser historischen Veranstaltung einen Strich durch die Rechnung und musste verlegt werden. Bei herrlichem Sommerwetter wurde die Gedenkfeier des geschichtsträchtigen Ereignisses nun endlich im sich prächtig präsentierenden dänischen Landesteil Sönderjylland nachgeholt.

Als Ehrengäste begrüßte Königin Margrethe zu diesem Anlass sogar den deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, 65, und seine Ehefrau Elke Büdenbender, 59. Doch trotz der hochrangigen Teilnehmer:innen lagen alle Augen auf Prinz Christian, der zwar bereits von Kindesbeinen an im Fokus des Interesses steht, nun aber verstärkt in die royale Verantwortung genommen wird.

Auf den Spuren seiner königlichen Vorfahren

Sein erster Termin dieser Art hatte dann auch besondere Strahlkraft. Die "Wiedervereinigung", wie Dänemark die Volksabstimmung der endgültigen Grenzfestlegung zwischen Deutschland und Dänemark nennt, ist mit dem dänischen Königshaus untrennbar verbunden.

König Christian X durchreitet am 10. Juli 1920 auf seinem Pferd Malgré Tout der neunjährigen Johanne Herlak im Arm die alte Grenze bei Fredrikshöj südlich der Stadt Kolding.
König Christian X durchreitet am 10. Juli 1920 auf seinem Pferd Malgré Tout der neunjährigen Johanne Herlak im Arm die alte Grenze bei Fredrikshöj südlich der Stadt Kolding.

Wohl ein jeder Däne kennt das historische Foto, als König Christian X. am 10. Juli 1920 auf seinem Schimmel Malgré Tout mit einem kleinen Mädchen im Arm die alte Grenze bei Fredrikshöj südlich der Stadt Kolding durchritt, hinein in das wiedergewonnene Gebiet. Ihm folgten seine Söhne Prinz Frederik (1899-197, Vater von Königin Margrethe) und Prinz Knut (1900-1976).

Königin Margrethe kam mit ihrem Sohn Frederik und ihrem Enkelsohn Christian am Sonntag allerdings nicht hoch zu Ross, sondern in einer 157 Jahre alten Kutsche. In dieser saßen vor 101 Jahren Königin Alexandrine (1879-1952) sowie Prinzessin Thyra (1853-1933) und Prinzessin Dagmar (1890-1961). Prinz Christian: Die schönsten Bilder seiner Konfirmation

Das aktuelle royale Dreiergespann wiederholte somit den historischen Grenzsprung. Die Monarchin weihte eine neue Skulptur ein, die die alte Grenze für die Nachwelt markieren wird. Nach einem dänisch-deutschen Dankgottesdienst in Haderlev hatte der junge Christian seinen vielbeachteten ersten Termin als vollwertiger Repräsentant des Königshauses absolviert und einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

Ein starkes Team

Noch ein wenig Nervosität war vielleicht in manchen Momenten zu spüren. Ab und an fuhr sich der junge Mann unruhig durch sein Haar, verfolgte jedoch aufmerksam alle Reden, Gesänge und Aufführungen. Prinz Christian habe seine Feuertaufe bestanden, lautete die Meinung der Beobachter in Deutschland. Der dänische Fernsehsender DR hob hervor, dass der 15-Jährige nun die "Meisterschule" seiner Großmutter besuche, was er in einem Statement gegenüber Journalisten indirekt bestätigte: "Ich fühle mich sehr geehrt, heute hier zu sein. Meine Großmutter hat mich darauf vorbereitet, was passieren wird und wie ich mich verhalten und was ich tun soll." Das liebevolle Geleit der Monarchin hat Früchte getragen, fand auch die Illustrierte "Billed Bladet" in der anschließenden Bewertung des royalen Auftritts: "Ein starkes königliches Kleeblatt: Wir können stolz auf sie sein."

Verwendete Quellen: dr.dk, billedbladet.dk, danapress.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.