Deutsche Märkte öffnen in 48 Minuten
  • Nikkei 225

    29.215,50
    +190,04 (+0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    35.258,61
    -36,15 (-0,10%)
     
  • BTC-EUR

    53.476,39
    -459,64 (-0,85%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.455,69
    +4,06 (+0,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.021,81
    +124,47 (+0,84%)
     
  • S&P 500

    4.486,46
    +15,09 (+0,34%)
     

Pressestimme: 'Handelsblatt' (Düsseldorf) zu Ampel-Gesprächen

·Lesedauer: 1 Min.

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - "Handelsblatt" zu Ampel-Gesprächen:

"Wenn bei der Union jetzt nicht doch noch die ganz große Harmonie ausbricht, läuft alles auf eine Ampel hinaus. Große Teile der Wirtschaft wünschen sich nach wie vor Jamaika. Aber selbst erfahrene Familienunternehmer wie Martin Herrenknecht bezeichnen die Union derzeit als "Chaotenladen". Das renommierte Wirtschaftsmagazin "Economist" sprach sich für eine Ampel aus mit der Begründung, die Union kriege es einfach nicht gebacken. (.) Es stimmt, die FDP geht ein hohes Risiko ein, sollte sie ein solches Bündnis eingehen. Aber eine Partei, die sich dem Wettbewerb verpflichtet fühlt, müsste das als Chance begreifen. Und eine neue Union ist nicht in Sicht."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.