Deutsche Märkte geschlossen

Presse: EQT will Anteile an Energiedienstleister G+E Getec verkaufen

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der Magdeburger Energiedienstleister G+E Getec steht einem Medienbericht zufolge kurz vor dem Verkauf. Der schwedische Finanzinvestor EQT wolle sich von seinem 75-prozentigen Anteil trennen, berichtete die "Welt am Sonntag" am Samstag unter Berufung auf Finanzkreise. Auch die übrigen Anteile, die Gründer Karl Gerhold hält, dürften mitveräußert werden. Als Kaufpreis berichtete die Zeitung von rund vier Milliarden Euro, was dem Zwanzigfachen des operativen Jahresergebnisses (Ebitda) von G+E Getec entspricht.

Als Kaufinteressenten gelten demnach Energiekonzerne wie die französische Engie <FR0010208488> oder der deutsche Immobiliendienstleister Ista. Auch Finanzinvestoren wie Macquarie und Blackstone sollen ein Auge auf G+E Getec geworfen haben. Die angesprochenen Unternehmen wollten dem Bericht zufolge zu Marktgerüchten nicht Stellung nehmen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.