Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 18 Minuten
  • DAX

    18.766,82
    +62,40 (+0,33%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.072,73
    +0,28 (+0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    39.937,57
    -66,02 (-0,17%)
     
  • Gold

    2.421,10
    +3,70 (+0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,0868
    -0,0004 (-0,03%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.521,94
    -12,32 (-0,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.366,64
    +12,22 (+0,90%)
     
  • Öl (Brent)

    79,54
    -0,52 (-0,65%)
     
  • MDAX

    27.528,51
    +87,28 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.455,39
    +24,18 (+0,70%)
     
  • SDAX

    15.207,83
    +45,01 (+0,30%)
     
  • Nikkei 225

    39.069,68
    +282,30 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    8.425,63
    +5,37 (+0,06%)
     
  • CAC 40

    8.204,87
    +37,37 (+0,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.750,13
    +64,16 (+0,38%)
     

Der Präsident der COP28 erhält den ersten "Global Energy Transition Impact Award" des Weltenergierats

  • Mit dem erstmals verliehenen Global Energy Transition Impact Award" werden visionäre Führungspersönlichkeiten gewürdigt, die die Energiewende vorantreiben und die Welt um den historischen VAE-Konsens versammeln

  • In seiner Dankesrede sagte Dr. Sultan Al Jaber, Präsident der COP28, die Auszeichnung sei eine Anerkennung der Vision und des Engagements der VAE-Führung und unterstreiche ihre Rolle bei der Förderung einer verantwortungsvollen Energiewende und der Verwirklichung des VAE-Konsenses.

  • Dr. Al Jaber wurde die Auszeichnung von Dr. Angela Wilkinson, Generalsekretärin und CEO des Weltenergierates, überreicht, die sagte: "Sein persönliches Engagement und seine Beharrlichkeit haben der Weltenergie eine neue Richtung gegeben, um die Dekarbonisierung mit Gerechtigkeit und Widerstandsfähigkeit zu beschleunigen und einen dauerhaften und positiven Einfluss auf Gesellschaft und Umwelt zu hinterlassen."

ABU DHABI, VAE, 22. April 2024 /PRNewswire/ -- Der Präsident der COP28, Dr. Sultan Al Jaber, wurde vom Weltenergierat für seine führende Rolle bei der Förderung der Energiewende durch die Umsetzung des historischen VAE-Konsenses ausgezeichnet.

Dr. Al Jaber erhielt den Global Energy Transition Impact Award" - einen der vier erstmals vergebenen World Energy Leadership Awards - beim Centennial Dinner des Rates im Vorfeld des heutigen World Energy Congress. Die Auszeichnung wurde ihm für seine Arbeit am VAE-Konsens und für die Initiierung von Allianzen für die Energiewende in verschiedenen Energiesektoren verliehen.

"Der Preis ist eine Anerkennung für die Vision und das Engagement der VAE bei der Förderung einer verantwortungsvollen Energiewende", sagte der Präsident in seiner Dankesrede. "Sie haben die Welt um den Klimawandel versammelt und waren maßgeblich am Zustandekommen des VAE-Konsenses beteiligt", sagte er.

WERBUNG

"Wir freuen uns sehr, den ersten Global Energy Transition Impact Award an S.E. zu verleihen. Dr. Sultan Ahmed Al-Jaber für die Erzielung einer historischen COP28-Vereinbarung, die als VAE-Konsens bekannt ist, und für die zusätzlichen Erfolge, die durch die Gründung von Allianzen für eine Netto-Null-Energiewende unter Einbeziehung mehrerer Energiesektoren erzielt wurden", sagte Dr. Angela Wilkinson, Generalsekretärin und CEO des Weltenergierats. "Sein persönliches Engagement und seine Hartnäckigkeit haben der weltweiten Energiewirtschaft eine neue Richtung gegeben, um die Dekarbonisierung mit Gerechtigkeit und Widerstandsfähigkeit zu beschleunigen und einen dauerhaften und positiven Einfluss auf Gesellschaft und Umwelt zu hinterlassen."

Seit der COP28 hat sich der VAE-Konsens als maßgeblicher Bezugspunkt für globale Klimaschutzmaßnahmen herauskristallisiert. Er gibt den Ländern eine klare Richtung vor, wie 1,5°C in Reichweite gehalten werden können, während gleichzeitig Vereinbarungen in greifbare Ergebnisse umgewandelt und die globale Umsetzung sichergestellt werden.

"Das bahnbrechende Abkommen war ein wahrhaft historischer Moment für die Klimadiplomatie", sagte Dr. Al Jaber vor den Delegierten. Es brachte eine Reihe von Neuerungen mit sich, darunter die Verpflichtung aller Vertragsparteien, sich auf gerechte, geordnete und ausgewogene Weise von fossilen Brennstoffen in den Energiesystemen zu verabschieden, zeitlich begrenzte Ziele für die Verdreifachung der weltweiten Kapazität an erneuerbaren Energien und die erste COP, die die Industrie, insbesondere den Öl- und Gassektor, proaktiv einbezieht.

"In einer Zeit der geopolitischen Spannungen hat die COP28 einen neuen Standard für Inklusivität gesetzt", sagte der Präsident. "Wir haben die Welt jenseits von Eigeninteressen zum Wohle der Allgemeinheit bewegt und eine klare, von der Wissenschaft geleitete Richtung vorgegeben, um unseren Nordstern von 1,5°C in Reichweite zu halten. Jetzt müssen wir dieselbe Solidarität zeigen, um eine beispiellose Vereinbarung in beispiellose Maßnahmen umzusetzen.

"Die VAE haben bei diesem Wachstum eine Vorreiterrolle gespielt", sagte Al Jaber.  "Wenn man von hier aus in die Nordsee fährt, trifft man auf eine weiße Wand aus Windrädern, in die die VAE über Masdar investiert haben. Projekte wie London Array, Dudgeon, Dogger Bank und Baltic Eagle tragen dazu bei, dass Europa weltweit führend in der Windenergie ist.

Dennoch machen Kohlenwasserstoffe immer noch 80 Prozent des heutigen Energiemixes aus, und da die Energienachfrage in den nächsten zwei Jahrzehnten um fast ein Viertel steigen wird, muss die Welt das tägliche Äquivalent von über 270 Millionen Barrel Öl, Gas und Kohle ersetzen.

"Dies ist eine gewaltige politische, soziale, wirtschaftliche, technologische und technische Herausforderung zugleich", sagte Dr. Al Jaber. "Und jeder Beteiligte spielt eine entscheidende Rolle.

Der Präsident forderte die Länder erneut auf, in ihren anstehenden Nationalen Klimaschutzzielen (NDCs) umfassende, wirtschaftsweite Emissionsminderungsziele festzulegen und die Industrie aufzufordern, an der Dekarbonisierung sowohl der Nachfrage- als auch der Angebotsseite des derzeitigen Energiesystems mitzuarbeiten.

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/der-prasident-der-cop28-erhalt-den-ersten-global-energy-transition-impact-award-des-weltenergierats-302123162.html