Suchen Sie eine neue Position?

Post will in Städten angeblich auf E-Autos umstellen

Die Briefträger und Paketboten der Deutschen Post sollen angeblich in den Städten künftig in Elektroautos unterwegs sein. Ein Pilotprojekt mit 150 Fahrzeugen starte in Kürze in Bonn, dem Stammsitz des Unternehmens, berichtet die "Wirtschaftswoche" ohne Quellenangabe. Die Post verfügt demnach über 80.000 Fahrzeuge und damit über eine der größten Fahrzeugflotten Deutschlands.

Das Unternehmen habe in den vergangenen Monaten bereits mit mehreren Autoherstellern und -importeuren über größere Elektroauto-Bestellungen gesprochen, hieß es weiter. Bis zum Jahr 2020 möchte die Post ihre CO2-Bilanz gegenüber 2007 um 30 Prozent verbessern.

Elektroautos sind vor allem in der Stadt zu finden. Bei einer laut ADAC durchschnittlichen Reichweite von 150 Kilometern sind lange Fahrten noch die Ausnahme. Die Bundesregierung hat zwar für 2020 das Ziel von einer Million E-Autos auf Deutschlands Straßen ausgegeben - derzeit sind es aber noch unter 10.000.