Deutsche Märkte geschlossen

Portugal lehnt Favoritenrolle ab

Portugal will vor dem WM-Achtelfinale gegen die Schweiz nicht in die Favoritenrolle gedrängt werden. „Ich denke es gibt keinen Favoriten“, sagte Nationalspieler Ruben Dias vor der Partie am Dienstag (ab 20 Uhr im LIVETICKER): „Es ist ein Spiel zwischen zwei Mannschaften, die sowohl individuell als auch als Gruppe viel Qualität haben.“

Ähnlich sieht es auch sein Trainer Fernando Santos. "Es kommt auf das Spiel an", sagte der Coach: "Wir müssen immer alles geben." Aber mit jedem Spiel, das man gewinne, "ist man ein Stück mehr Favorit".

Der 68-Jährige erwartet ein "schwieriges und sehr hartes Spiel", aber "wir haben die Möglichkeiten und Fähigkeiten und wollen in dem Wettbewerb bleiben", sagte Santos. Die Schweiz habe eine "gut organisierte und disziplinierte Mannschaft".

Auch deshalb hat sich Portugal auf alles, auch ein Elfmeterschießen, eingestellt. "Falls notwendig sind wir vorbereitet", sagte Dias und ergänzte: "Es ist Teil des Turniers. Man braucht Glück und die entsprechenden Fähigkeiten. Aber wir haben das natürlich trainiert."

Alles zur WM 2022: