Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.587,36
    +124,64 (+0,81%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.182,91
    +33,85 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +382,20 (+1,09%)
     
  • Gold

    1.768,10
    -29,80 (-1,66%)
     
  • EUR/USD

    1,1606
    +0,0005 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    52.180,15
    -689,36 (-1,30%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.464,06
    +57,32 (+4,07%)
     
  • Öl (Brent)

    82,66
    +1,35 (+1,66%)
     
  • MDAX

    34.358,41
    +188,95 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.726,24
    +14,82 (+0,40%)
     
  • SDAX

    16.622,93
    +160,30 (+0,97%)
     
  • Nikkei 225

    29.068,63
    +517,70 (+1,81%)
     
  • FTSE 100

    7.234,03
    +26,32 (+0,37%)
     
  • CAC 40

    6.727,52
    +42,31 (+0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,91 (+0,50%)
     

Auch Portugal wählt - Sozialisten hoffen auf Erfolg bei Kommunalwahl

·Lesedauer: 1 Min.

LISSABON (dpa-AFX) - In Portugal waren am Sonntag rund 9,3 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen, landesweit Stadt- und Gemeindeparlamente neu zu bestimmen. Die Sozialisten von Regierungschef António Costa hofften angesichts ihrer erfolgreichen Corona-Politik auf eine Wiederholung ihres Erfolgs bei der Kommunalwahl vor vier Jahren, als sie die meisten Stimmen erhielten. Umfragen zufolge könnten sie erneut als stärkste Partei aus der Wahl hervorgehen, jedoch weniger Stimmen als 2017 erhalten, schrieb die Zeitung "Público".

Costa und andere Politiker riefen die Menschen am Sonntag auf, angesichts der nach dem schlimmsten Teil der Pandemie wiedergewonnenen Bewegungsfreiheit von ihrem Wahlrecht auch Gebrauch zu machen. Portugal hat eine der höchsten Impfraten weltweit. Fast 85 Prozent sind vollständig gegen Corona geimpft. Am kommenden Freitag fallen die meisten Corona-Beschränkungen weg. Belastbare Wahlergebnisse aufgrund ausgezählter Stimmzettel wurden erst am Montag erwartet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.