Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.628,84
    +106,44 (+0,69%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.315,05
    +29,63 (+0,69%)
     
  • Dow Jones 30

    33.274,15
    +415,12 (+1,26%)
     
  • Gold

    1.987,00
    -10,70 (-0,54%)
     
  • EUR/USD

    1,0847
    -0,0062 (-0,56%)
     
  • Bitcoin EUR

    26.181,55
    +599,65 (+2,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    621,79
    +7,58 (+1,23%)
     
  • Öl (Brent)

    75,70
    +1,33 (+1,79%)
     
  • MDAX

    27.662,94
    +204,15 (+0,74%)
     
  • TecDAX

    3.325,26
    +1,60 (+0,05%)
     
  • SDAX

    13.155,25
    +36,66 (+0,28%)
     
  • Nikkei 225

    28.041,48
    +258,55 (+0,93%)
     
  • FTSE 100

    7.631,74
    +11,31 (+0,15%)
     
  • CAC 40

    7.322,39
    +59,02 (+0,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.221,91
    +208,43 (+1,74%)
     

Porsche legt erste Jahreszahlen nach Börsengang vor

STUTTGART (dpa-AFX) -Der Sport- und Geländewagenbauer Porsche will am Montag (9.00 Uhr) seine ersten Jahreszahlen als börsennotiertes Unternehmen vorlegen. Die Stuttgarter haben für 2022 zuletzt ein leichtes Absatzplus von drei Prozent gemeldet. Sie hatten vor allem in China Probleme und traten in den USA auf der Stelle. In den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres stieg der Umsatz der Porsche AG DE000PAG9113 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp 16 Prozent auf 26,7 Milliarden Euro. Das Jahresergebnis wollen Porsche-Chef Oliver Blume, der inzwischen auch VW DE0007664039-Konzernchef ist, und Finanzchef Lutz Meschke vorstellen.

Die Konzernmutter VW hatte die Tochter aus dem Süden im vergangenen September an die Börse gebracht und über die Notierung von einem Viertel der Porsche-AG-Vorzugsaktien brutto 9,1 Milliarden Euro eingenommen. Darüber hinaus gingen 25 Prozent plus eine Aktie der stimmberechtigten Stammpapiere der Porsche AG an die VW-Dachgesellschaft Porsche SE DE000PAH0038, die von den Eigentümerfamilien Porsche und Piëch kontrolliert wird. Im Dezember stieg Porsche in den Leitindex Dax DE0008469008 auf und ersetzte dort den Sportartikelhersteller Puma.