Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 11 Minute
  • DAX

    13.664,65
    +37,94 (+0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.762,51
    +6,45 (+0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    33.891,70
    -88,62 (-0,26%)
     
  • Gold

    1.777,50
    +0,80 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,0129
    -0,0052 (-0,5064%)
     
  • BTC-EUR

    23.184,29
    -102,16 (-0,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    558,97
    +1,24 (+0,22%)
     
  • Öl (Brent)

    89,87
    +1,76 (+2,00%)
     
  • MDAX

    27.501,21
    -41,95 (-0,15%)
     
  • TecDAX

    3.125,24
    -8,79 (-0,28%)
     
  • SDAX

    12.925,04
    +18,03 (+0,14%)
     
  • Nikkei 225

    28.942,14
    -280,63 (-0,96%)
     
  • FTSE 100

    7.527,84
    +12,09 (+0,16%)
     
  • CAC 40

    6.543,40
    +15,08 (+0,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.914,53
    -23,60 (-0,18%)
     

Porsche-Betriebsratschef: 'Teamplayer wie Blume tut VW sicher gut'

STUTTGART (dpa-AFX) - Nach Ansicht von Porsche-Betriebsratschef Harald Buck hat der Volkswagen <DE0007664039>-Konzern mit Porsche-Chef Oliver Blume als Nachfolger für Herbert Diess einen guten Fang gemacht. "Ein Teamplayer wie Blume tut VW <DE0007664039> sicher gut", sagte Buck der Deutschen Presse-Agentur am Montag in Stuttgart. Ende vergangener Woche war bekannt geworden, dass Blume zum 1. September auf VW-Vorstandschef Diess folgen und neben seiner Funktion an der Konzernspitze auch Chef der Sportwagentochter Porsche bleiben soll. Damit sei eine gute Konstellation für beide Seiten gefunden worden, sagte Buck. Er freue sich, dass Blume Porsche erhalten bleibe. Eine zu starke Belastung fürchtete er nicht, schließlich sei Blume bereits im Vorstand des VW-Konzerns aktiv gewesen. Außerdem schlage Blumes Herz für Porsche. "Er steht hundertprozentig zu diesem Unternehmen und wird nach meiner Einschätzung auch dauerhaft hier bleiben", sagte Buck der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" (Dienstag).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.