Werbung
Deutsche Märkte schließen in 42 Minuten
  • DAX

    18.601,62
    -146,56 (-0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.987,78
    -55,24 (-1,10%)
     
  • Dow Jones 30

    40.222,98
    +222,08 (+0,56%)
     
  • Gold

    2.426,80
    +6,10 (+0,25%)
     
  • EUR/USD

    1,0918
    +0,0008 (+0,08%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.770,26
    +2.904,68 (+5,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.307,09
    +38,14 (+3,01%)
     
  • Öl (Brent)

    81,74
    -0,47 (-0,57%)
     
  • MDAX

    25.651,39
    -252,83 (-0,98%)
     
  • TecDAX

    3.383,23
    -25,70 (-0,75%)
     
  • SDAX

    14.559,72
    -125,24 (-0,85%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,32 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.183,02
    -69,89 (-0,85%)
     
  • CAC 40

    7.627,43
    -96,89 (-1,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.564,15
    +165,71 (+0,90%)
     

Popstar Taylor Swift stellt weiteren Spotify-Rekord auf

Jedes Jahr ein neuer Rekord: Meistgestreamtes Album, meistgestreamte Künstlerin und nun kann US-Sängerin Taylor Swift ihrer Liste noch einen weiteren Musikstreaming-Rekord hinzufügen.

Taylor Swift stellt derzeit einen neuen Rekord nach dem anderen auf. (Bild: dpa)
Taylor Swift stellt derzeit einen neuen Rekord nach dem anderen auf. (Bild: dpa) (Chris Pizzello/Invision/AP/dpa)

Los Angeles - US-Musikerin Taylor Swift (33) hat beim Musikstreaming-Marktführer Spotify einen weiteren Rekord aufgestellt. «Sie hat es wieder geschafft», schrieb das Unternehmen am Samstag (Ortszeit) auf der Online-Plattform X (ehemals Twitter) - denn am 27. Oktober sei Swift zum meistgestreamten Künstler innerhalb eines Tages in der Spotify-Geschichte geworden. Zudem sei ihr neues Album «1989 (Taylor's Version)» zum meistgestreamten Album an einem einzigen Tag im laufenden Jahr avanciert.

Damit übertraf Swift ihren 2022 aufgestellten Rekord. Im Oktober vergangenen Jahres war ihr Album «Midnights» laut Spotify öfter innerhalb eines Tages gestreamt worden als jedes Album zuvor. Auch wurde die Sängerin damals zum meistgestreamten Künstler innerhalb eines Tages.

Neuauflagen mit vielen bisher unveröffentlichte Songs

«1989 (Taylor's Version)», eine Neuaufnahme von Swifts Album «1989» aus dem Jahr 2014, erschien am Freitag. Nach einem Streit um die Musikrechte an ihren früheren Alben hatte Swift 2019 angekündigt, ihre alte Musik als «Taylor's Version» neu aufnehmen zu wollen. Seitdem brachte sie bereits die Alben «Fearless» (2009, 2021), «Red» (2012, 2021) und «Speak Now» (2010, 2023) frisch raus.

WERBUNG

Taylor Swift: Sie feiert ihr neues Album mit Strickjacken für ihre Fans

Die Neuauflagen beinhalten in der Regel mehrere sogenannte «From The Vault»-Lieder, die es damals nicht auf das ursprüngliche Album geschafft hatten. «1989 (Taylor's Version)» enthält neben den 13 Original-Liedern fünf bislang unveröffentlichte Songs.

VIDEO: "The Eras Tour": Taylor Swift bricht mit Konzertfilm Rekorde