Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 7 Minuten
  • Nikkei 225

    23.473,73
    -20,61 (-0,09%)
     
  • Dow Jones 30

    27.685,38
    -650,19 (-2,29%)
     
  • BTC-EUR

    11.076,64
    -18,44 (-0,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    261,28
    -2,14 (-0,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.358,94
    -189,34 (-1,64%)
     
  • S&P 500

    3.400,97
    -64,42 (-1,86%)
     

Polnischer Onlinehändler Allegro legt bei Börsen-Debüt um gut 50 Prozent zu

·Lesedauer: 1 Min.
Allegro-Logo
Allegro-Logo

Der polnische Onlinehändler Allegro hat bei seinem Börsengang am Montag massive Kursgewinne verzeichnet. Der Aktienkurs stieg an der Warschauer Börse gegenüber dem Ausgabepreis um zunächst 51 Prozent. Allegro wurde damit mit rund 14,8 Milliarden Euro bewertet. Im Vorfeld des Börsengangs war der Marktwert der Handelsplattform mit knapp zehn Milliarden Euro veranschlagt worden.

Allegro hatte in den vergangenen Monaten wie andere Internethändler wegen der Corona-Pandemie einen kräftigen Boom erlebt. Im ersten Halbjahr stieg der Nettogewinn auf rund 290 Millionen Zloty (knapp 65 Millionen Euro). Im ersten Halbjahr des Vorjahres waren es noch rund 196 Millionen Zloty gewesen.

Das im Jahr 1999 gegründete Unternehmen verknüpft mehr als 100.000 oft kleine Händler direkt mit rund zwölf Millionen aktiven Käufern. Mehr als 90 Prozent der über die Plattform verkauften Produkte kommen dabei nach Firmenangaben nicht aus einem Warendepot oder Logistikzentrum. Stattdessen gelangen sie auch über das im gesamten Land ausgebaute Netz an Schließfächern direkt vom Verkäufer zum Kunden.

muk/jm