Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 24 Minuten

Polizeieinsatz: Randalierer demolieren Autos in Friedrichshain

Berlin. Eine Gruppe von Randalierern hat in Friedrichshain Scheiben an Autos und Schaufenstern zerstört. Vier Personen wurden überprüft und ihre Identität festgestellt, wie ein Sprecher der Polizei am Sonntagmorgen sagte. Es habe keine Festnahmen gegeben.

Den Angaben zufolge waren rund 50 dunkel gekleidete Personen zum Teil mit Fackeln am späten Sonnabendabend unter anderem durch die Boxhagener Straße, die Weserstraße und die Jessnerstraße gezogen. Die Gruppe löste sich auf, als die Polizei anrückte. Nach Angaben des Sprechers sollen die Personen aus dem linken Spektrum stammen.

Autos wurden schwer beschädigt. dpa

Nach Angaben der Polizei wurden 19 Fahrzeuge beschädigt sowie 13 Gebäude. An zahlreichen dieser beschädigten Häuser hinterließen die Unbekannten Schriftzüge mit Bezug zur Rigaer- und Liebigstraße. An einer Bankfiliale und einer Filiale eines Lebensmittelgeschäfts in der Boxhagener Straße zerstörte die Gruppe mehrere Fensterscheiben.

Polizeieinsatzkräfte stellten noch in der Nähe zwei verdächtige Personen, einen 18-jährigen Mann und eine 23 Jahre alte Frau, fest, die zu erkennungsdienstlichen Behandlungen in ein Gewahrsam kamen und anschließend wieder entlassen wurden.

Die Scheiben einer Sparkasse wurden eingeworfen. dpa

Zwei weitere Personen, die in der Nähe kontrolliert wurden, hatten Plakate und weitere Gegenstände dabei, die sichergestellt wurden. Beide Personen wurden anschließend noch vor Ort wieder entlassen. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Mehrere Personen wurden kontrolliert. BM

Zwei weitere Personen, die in der Nähe kontrolliert wurden...

Lesen Sie hier weiter!