Deutsche Märkte geschlossen

Polizei und Feuerwehr: Ein Toter und sechs Verletzte bei Unfall auf der A11

·Lesedauer: 1 Min.

+++ Ein Toter und sechs Verletzte bei Unfall auf der A11 +++

Ein 82 Jahre alter Autofahrer ist am Montagmorgen auf der A11 zwischen den Anschlussstellen Warnitz und Gramzow (Uckermark) ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen sei er in verkehrter Richtung auf die Autobahn gefahren, sagte eine Polizeisprecherin. Dann prallte er mit zwei Fahrzeugen zusammen. Insgesamt wurden sechs Insassen verletzt, die mit Hubschraubern in Krankenhäuser geflogen wurden. Der 82-Jährige starb noch am Unfallort. Zunächst hatte der „Nordkurier“ darüber berichtet. Bis zum frühen Nachmittag waren in Richtung Norden beide Spuren gesperrt, zuvor auch eine Richtung Süden. Jetzt wird die genaue Unfallursache untersucht.

+++ Polizei findet bei Kontrollen 37.000 Euro Bargeld +++

Bei Kontrollen und Razzien in Neukölln und Wedding ist die Polizei auf diverse Waffen und auch auf eine größere Summe Bargeld gestoßen. In und vor einer Shisha-Bar seien bereits am Freitag wegen akuter Bedrohung des Betreibers zahlreiche Menschen durchsucht worden, twitterte die Polizei am Montag. Bei zwei Männern seien sieben waffenähnliche verbotene Gegenstände gefunden worden, einer hatte zudem neben einer scharfen Patrone 37 000 Euro in bar dabei. Die Herkunft des Geldes konnte er demnach nicht erklären, woraufhin die Polizei es wegen Verdachts auf Geldwäsche beschlagnahmte.

Ansonsten habe man bei den Einsätzen mit 155 Polizisten „unzählige Ordnungswidrigkeiten und Straftaten“ vor allem nach dem Gewerberecht und der Handwerks...

Lesen Sie hier weiter!