Deutsche Märkte geschlossen

Blaulicht-Blog: Hakenkreuz-Schmierereien an Charlottenburger Synagoge

·Lesedauer: 1 Min.

+++ Hakenkreuz-Schmierereien an Charlottenburger Synagoge +++

Unbekannte haben den Eingangsbereich der Synagoge Tiferet Israel in Charlottenburg mit Hakenkreuzen beschmiert. Wie Sigmount Königsberg, Beauftragter gegen Antisemitismus bei der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, am Donnerstagabend bei Twitter mitteilte, wurde ein Türpfosten zur Synagoge aufgebrochen und ein darin befindliches Pergament von beiden Seiten mit Hakenkreuzen beschmiert. Laut dem Rabbiner der Synagoge muss der antisemitische Vorfall zwischen den jüdischen Festen Rosch Haschana (ab 11. September) und Jom Kippur (ab 27. September) passiert sein. Bei dem Türpfosten handelt es sich um eine Mesusa, die ein gerolltes Pergamentstück mit Abschnitten aus der Tora enthält und der schützende Bedeutung zugewiesen wird.

+++ Autofahrer rammt Tram und wird mitgeschleift +++

In Köpenick hat sich am Mittwochnachmittag ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Autofahrer schwere Verletzungen erlitten hat. Der 30-Jährige fuhr mit seinem Nissan gegen 16 Uhr auf der Oberspreestraße und wollte dann links in die Färberstraße abbiegen. Dabei stieß er mit einer ebenfalls in Richtung Köllnischer Platz fahrenden Tram zusammen und wurde durch den Aufprall etwa 25 Meter auf den Schienen mitgeschleift. Feuerwehrkräfte befreiten den 30-Jährigen aus seinem Auto und brachten ihn in ein Krankenhaus. Er erlitt Kopf-, Rumpf- und Beckenverletzungen.

+++ Arbeiter stirbt bei Unfall auf Baustelle +++

Ein 36 Jahre alter Mann ist bei einem Arbe...

Lesen Sie hier weiter!