Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.603,88
    -308,45 (-1,94%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.229,56
    -70,05 (-1,63%)
     
  • Dow Jones 30

    34.265,37
    -450,02 (-1,30%)
     
  • Gold

    1.836,10
    -6,50 (-0,35%)
     
  • EUR/USD

    1,1348
    +0,0031 (+0,27%)
     
  • BTC-EUR

    30.520,81
    -3.608,62 (-10,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    870,86
    +628,18 (+258,85%)
     
  • Öl (Brent)

    84,83
    -0,72 (-0,84%)
     
  • MDAX

    33.642,36
    -698,01 (-2,03%)
     
  • TecDAX

    3.504,31
    -86,60 (-2,41%)
     
  • SDAX

    15.363,55
    -399,48 (-2,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.522,26
    -250,67 (-0,90%)
     
  • FTSE 100

    7.494,13
    -90,88 (-1,20%)
     
  • CAC 40

    7.068,59
    -125,57 (-1,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.768,92
    -385,10 (-2,72%)
     

POLITIK/Umfrage: Hohe Zustimmungswerte für Lauterbach und Scholz

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Gut einen Monat nach dem Start der neuen Bundesregierung erreicht Gesundheitsminister Karl Lauterbach in einer Umfrage die höchsten Zustimmungswerte aller Kabinettsmitglieder. Das geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage von infratest dimap für den ARD-Deutschlandtrend hervor. Demnach sind zwei Drittel (66 Prozent) mit der Arbeit des SPD-Politikers sehr zufrieden oder zufrieden. Damit landet er in der Gunst der Befragten noch vor seinem Parteikollegen, Bundeskanzler Olaf Scholz, der auf eine Zufriedenheit von 60 Prozent kommt (Dezember: 51 Prozent).

An Ansehen gewonnen haben demnach auch Finanzminister Christian Lindner (FDP) sowie Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne). Mit Lindner sind derzeit 49 Prozent sehr zufrieden oder zufrieden (plus 11 Prozentpunkte), mit Habeck 48 Prozent (plus 6 Prozentpunkte). Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) verbessert sich um drei Prozentpunkte und kommt auf 32 Prozent Zufriedenheit; allerdings ist eine Mehrheit (57 Prozent) mit ihrer Arbeit weniger oder gar nicht zufrieden. Mit der Arbeit des designierten CDU-Vorsitzenden Friedrich Merz sind 32 Prozent sehr zufrieden oder zufrieden.

Mit der Arbeit der neuen Bundesregierung ist knapp jeder zweite Deutsche (46 Prozent) sehr zufrieden oder zufrieden. 37 Prozent sind mit ihr weniger oder gar nicht zufrieden. Jeder Sechste (17 Prozent) erlaubt sich bislang noch kein Urteil. Zum Vergleich: Im Monat der Bundestagswahl im September 2021 war eine Mehrheit von 57 Prozent mit der Arbeit von Union und SPD weniger oder gar nicht zufrieden. 43 Prozent waren damit sehr zufrieden oder zufrieden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.