Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.787,73
    -200,97 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.599,55
    -41,82 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    30.814,26
    -177,26 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.827,70
    -23,70 (-1,28%)
     
  • EUR/USD

    1,2085
    -0,0071 (-0,58%)
     
  • BTC-EUR

    30.484,48
    -656,42 (-2,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    701,93
    -33,21 (-4,52%)
     
  • Öl (Brent)

    52,04
    -1,53 (-2,86%)
     
  • MDAX

    31.035,92
    -536,16 (-1,70%)
     
  • TecDAX

    3.262,41
    -29,51 (-0,90%)
     
  • SDAX

    15.048,80
    -337,17 (-2,19%)
     
  • Nikkei 225

    28.519,18
    -179,08 (-0,62%)
     
  • FTSE 100

    6.735,71
    -66,25 (-0,97%)
     
  • CAC 40

    5.611,69
    -69,45 (-1,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.998,50
    -114,14 (-0,87%)
     

POLITIK/Jungfernflug nach Kairo: Maas mit neuem Regierungsflieger unterwegs

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) ist als erstes Mitglied der Bundesregierung mit einem neuen Regierungsflieger vom Typ A350 zu einem Staatsbesuch gestartet. Der auf den Namen "Kurt Schumacher" getaufte Airbus <NL0000235190> A350 hob am frühen Sonntagabend in Berlin Richtung Ägypten ab.

"Wir haben ihn letztes Jahr schon auf einem Ultralangstreckenflug getestet", sagte der Pressesprecher der Luftwaffe, Thorsten Weber. "Der Flug ging nonstop nach Canberra. Das waren 17 000 Kilometer. Der Flug hat 19 Stunden gedauert." Bei den bisherigen Maschinen sei bei rund 12 000 Kilometern Schluss gewesen. "Der A350 kann höher, schneller und weiter fliegen als alle Muster, die wir bisher hatten."

Die Bundesregierung hat insgesamt drei Flugzeuge des Typs A350-900 bestellt. Der A350-900 ist ein Großraumflugzeug mit einer Länge von 65 Metern und einer Spannweite von 63 Metern. Er bietet Platz für 140 Passagiere, drei Piloten und mindestens zehn Flugbegleiter. Die Maschine verfügt auch über Konferenzbereiche und eine Lounge.

Maas nimmt am Montag in Ägypten an Gesprächen über eine mögliche Wiederbelebung des Friedensprozesses zwischen Israel und den Palästinensern teil. In Kairo wird sich der SPD-Politiker mit den Außenministern Ägyptens, Jordaniens und Frankreichs treffen.