Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 32 Minuten
  • DAX

    15.113,89
    +180,51 (+1,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.172,94
    +53,52 (+1,30%)
     
  • Dow Jones 30

    32.244,58
    +382,60 (+1,20%)
     
  • Gold

    1.969,30
    -13,50 (-0,68%)
     
  • EUR/USD

    1,0735
    +0,0009 (+0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    25.805,94
    -661,18 (-2,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    600,38
    +0,71 (+0,12%)
     
  • Öl (Brent)

    68,41
    +0,77 (+1,14%)
     
  • MDAX

    26.979,59
    +387,00 (+1,46%)
     
  • TecDAX

    3.239,68
    +18,33 (+0,57%)
     
  • SDAX

    12.989,31
    +202,80 (+1,59%)
     
  • Nikkei 225

    26.945,67
    -388,12 (-1,42%)
     
  • FTSE 100

    7.492,20
    +88,35 (+1,19%)
     
  • CAC 40

    7.095,32
    +82,18 (+1,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.675,54
    +45,02 (+0,39%)
     

Polen will in Kürze vier Kampfjets an Ukraine liefern

WARSCHAU (dpa-AFX) -Polen will der Ukraine nach Worten von Präsident Andrzej Duda in den kommenden Tagen vier Kampfjets vom Typ MiG-29 übergeben. Weitere MiG-29 würden derzeit gewartet und für einen späteren Transfer vorbereitet, sagte Duda am Donnerstag in Warschau nach einem Treffen mit dem tschechischen Präsidenten Petr Pavel. Eine entsprechende Entscheidung habe die Führung des Landes getroffen, die Regierung habe daraufhin einen Beschluss verabschiedet.

Duda sagte weiter, die polnische Luftwaffe verfüge derzeit über etwa ein Dutzend MiG-29, die Anfang der 90er Jahre aus den Beständen der DDR übernommen worden seien. "Sie sind weiterhin die ganze Zeit als funktionierende MiGs für unsere Luftabwehr im Einsatz." Die an die Ukraine abgegebenen Maschinen sollen durch moderne Kampfjets ersetzt werden, die Polen in Südkorea und den USA orderte.

Die Diskussion über die polnischen MiG-29 war schon 2022 kurz nach der russischen Invasion in die Ukraine aufgekommen. In der vergangenen Woche hatte Duda gesagt, sein Land wolle die MiG-29 im Rahmen einer internationalen Koalition an die Ukraine übergeben. Nähere Angaben zu dieser Koalition machte er nun allerdings nicht.

Der polnische Regierungschef Mateusz Morawiecki hatte im Februar bei der Münchner Sicherheitskonferenz eine Nato-Entscheidung als Voraussetzung genannt. US-Verteidigungsminister Lloyd Austin sagte, sein Land werde andere nicht abhalten, Kampfjets zu liefern. Außer Polen ist auch die Slowakei bereit, in Absprache mit europäischen Partnern ihre MiG-29 abzugeben.