Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.884,13
    +873,20 (+3,12%)
     
  • Dow Jones 30

    33.945,58
    +68,61 (+0,20%)
     
  • BTC-EUR

    27.159,10
    +138,81 (+0,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    768,63
    -25,70 (-3,24%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.253,27
    +111,79 (+0,79%)
     
  • S&P 500

    4.246,44
    +21,65 (+0,51%)
     

Polen schließt Covid-Notkrankenhaus im Warschauer Nationalstadion

·Lesedauer: 1 Min.

WARSCHAU (dpa-AFX) - Polen will sein Covid-Notkrankenhaus im Warschauer Nationalstadion schließen. Am Sonntag werde der letzte Patient entlassen, sagte der Impfbeauftragte der Regierung, Michal Dworczyk, am Dienstag in Warschau.

Das provisorische Spital war im Oktober 2020 eingerichtet worden. Nach Regierungsangaben war es das erste Versorgungszentrum dieser Art, das in Polen während der Pandemie entstand. Insgesamt 1800 Covid-Patienten seien dort behandelt worden, sagte Dworczyk. Später diente das Notkrankenhaus auch als Impfzentrum, mehr als eine Viertelmillion Impfungen wurden dort verabreicht. Nun wird der Betrieb vorerst eingestellt, die medizinische Infrastruktur soll aber zunächst im Stadion bleiben.

Die Infektionszahlen in Deutschlands Nachbarland sind zuletzt deutlich zurückgegangen. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums von Dienstag kamen innerhalb von 24 Stunden 2344 Neuinfektionen hinzu, 329 weitere Erkrankte starben. Rund 16,4 Millionen Menschen des 38-Millionen-Einwohnerlands haben mindestens eine Impfdosis erhalten. Vollständig geimpft sind rund 4,8 Millionen Menschen. Polen hat knapp 38 Millionen Einwohner.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.