Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 41 Minuten
  • DAX

    14.168,02
    +128,22 (+0,91%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.730,75
    +23,03 (+0,62%)
     
  • Dow Jones 30

    31.391,52
    -143,99 (-0,46%)
     
  • Gold

    1.719,90
    -13,70 (-0,79%)
     
  • EUR/USD

    1,2067
    -0,0020 (-0,17%)
     
  • BTC-EUR

    42.498,16
    +1.500,71 (+3,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.024,28
    +36,18 (+3,66%)
     
  • Öl (Brent)

    60,87
    +1,12 (+1,87%)
     
  • MDAX

    31.900,69
    +138,48 (+0,44%)
     
  • TecDAX

    3.352,93
    -11,71 (-0,35%)
     
  • SDAX

    15.420,36
    +105,98 (+0,69%)
     
  • Nikkei 225

    29.559,10
    +150,93 (+0,51%)
     
  • FTSE 100

    6.679,05
    +65,30 (+0,99%)
     
  • CAC 40

    5.851,63
    +41,90 (+0,72%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.358,79
    0,00 (0,00%)
     

Polen plant Kontrollen an Grenzen zu Tschechien und der Slowakei

·Lesedauer: 1 Min.

WARSCHAU (dpa-AFX) - Polens Regierung plant nach Angaben von Gesundheitsminister Adam Niedzielski die Einführung von Kontrollen an seiner Grenze zu Tschechien und der Slowakei. Mit Blick auf die epidemiologische Situation in den beiden Nachbarländern wolle man den Verkehr an Polens südlicher Grenze einschränken, sagte Niedzielski am Mittwoch dem Radiosender Tok.fm. Voraussichtlich werde dies ab Samstag gelten. Genauere Details werde die Regierung im Laufe des Tages in einer Pressekonferenz bekannt geben.

Niedzielski hatte vor kurzem zum Thema einer möglichen Einführung von Grenzkontrollen an den EU-Binnengrenzen gesagt, Polen erwäge, nur noch Reisende in Land zu lassen, die einen negativen Covid-Test vorweisen können.

Nach Angaben des Gesundheitsministers registrierte Polen am Mittwoch 12 146 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. "Wir haben einen sehr dynamischen Anstieg von Tag zu Tag", sagte Niedzielski. Die Regierung erwäge deshalb, die vor zwei Wochen eingeführten Lockerungen der Corona-Restriktionen wieder rückgängig zu machen und Hotels und Skigebiet erneut zu schließen. Auch sollen Schals und Gesichtsvisiere nicht länger als Mund-Nasen-Bedeckung zugelassen sein. Die Regierung empfehle des Tragen von chirurgischen und FFP2-Masken.