Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 46 Minuten
  • Nikkei 225

    27.394,15
    -39,25 (-0,14%)
     
  • Dow Jones 30

    33.717,09
    -260,99 (-0,77%)
     
  • BTC-EUR

    21.067,40
    -974,46 (-4,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    518,39
    -19,48 (-3,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.393,81
    -227,90 (-1,96%)
     
  • S&P 500

    4.017,77
    -52,79 (-1,30%)
     

Polen erwartet bei Leopard-Lieferung schnelle Entscheidung Berlins

WARSCHAU (dpa-AFX) -Polens Regierungschef Mateusz Morawiecki erwartet eine schnelle Antwort Berlins auf den Antrag seines Landes, die Lieferung der in Deutschland hergestellten Leopard-Kampfpanzer an die Ukraine zu genehmigen. "Ich hoffe, dass die Antwort der deutschen Seite diesmal schnell kommt, denn die Deutschen zögern, sie irren herum, sie handeln auf eine Art und Weise, die schwer zu verstehen ist", sagte Morawiecki am Dienstag in Warschau. Es sei deutlich zu sehen, dass Deutschland denjenigen, die die Ukraine verteidigen wollten, nicht helfen wolle.

Polen möchte der Ukraine im Rahmen eines Bündnisses mit anderen Ländern 14 Kampfpanzer vom Typ Leopard liefern. Um in Deutschland hergestellte Panzer an andere Länder weiterzugeben, ist die Genehmigung der Bundesregierung erforderlich. Diese bestätigte den Eingang des entsprechenden polnischen Antrags am Dienstag.