Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 34 Minute
  • Nikkei 225

    26.165,59
    +638,22 (+2,50%)
     
  • Dow Jones 30

    29.591,27
    +327,79 (+1,12%)
     
  • BTC-EUR

    15.436,30
    -43,97 (-0,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    367,19
    +5,77 (+1,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.880,63
    +25,66 (+0,22%)
     
  • S&P 500

    3.577,59
    +20,05 (+0,56%)
     

Polen: Akkordeon-Song wird zum viralen Symbol für Frauenrechte

Moritz Piehler
·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

In Polen demonstrieren Tausende gegen das verschärfte Abtreibungsrecht. Ein Lied wird dabei zur viralen Hymne der Bewegung.

Polen ist tief gespalten. Der Blitz ist zum Symbol der Abtreibungs-Befürworter geworden. (Bild: Michal Ryniak/Agencja Gazeta/via REUTERS)
Polen ist tief gespalten. Der Blitz ist zum Symbol der Abtreibungs-Befürworter geworden. (Bild: Michal Ryniak/Agencja Gazeta/via REUTERS)

Das polnische Verfassungsgericht hat mit seiner jüngsten Entscheidung Schwangerschaftsabbrüche in dem osteuropäischen Land faktisch unmöglich gemacht. Diese harte konservative Linie erschreckt Frauenrechtler weltweit und hat das Land gespalten. Eine polnische Musikerin trifft den Nerv vieler Frauen mit ihrem Protestsong gegen die polnische Abtreibungspolitik.

Lesen Sie auch: Polen streiken gegen Abtreibungsverbot

Mit einem Akkordeon nahm sie sich während der anhaltenden Proteste auf und dichtete das berühmte Partisanen-Lied “Bella Ciao” auf die aktuelle Situation um. Das Video der Musikerin Maja Luxenberg, die ihr Musikprojekt auf Facebook “Di Libe brent wi a nase Szmate” nennt, ging viral.

In dem umgedichteten Lied heißt es übersetzt: “Liebe Schwestern, das polnische Gericht will meinen Körper und deinen Körper übernehmen.” Und ruft dazu auf: “Nehmt das Banner und tragt die Rebellion auf die Straße.”

Lesen Sie auch: Weiter keine Einigung zur Streichung von EU-Geldern bei Rechtsstaatsverstößen

Seit der Entscheidung durch das polnische Verfassungsgericht reißen die Proteste nicht ab. Denn bei der breiten Bevölkerung ist ein restriktives Abtreibungsrecht keineswegs populär. Tausende gehen gegen das neue Gesetz auf die Straße, Frauenverbände rufen zu einem “Streik der Frauen” auf. Und Polens katholische Rechte um Ministerpräsident Jaroslaw Kaczynski rüstet sich zum Gegenschlag. Dort behauptet man, die Demonstrationen seien von politischen Interessenverbänden und Drahtziehern gesteuert. Doch tatsächlich handelt es sich oft um spontane Kundgebungen, denen sich die unterschiedlichsten Menschen anschließen. Und so heißt es auch in dem Protestsong: “Wir sind gleich, wir sind frei und die Welt wird unser Lied hören!” Durch den viralen Hit tut sie das jetzt.