Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 13 Minuten
  • Nikkei 225

    28.370,50
    +545,67 (+1,96%)
     
  • Dow Jones 30

    34.327,79
    -54,34 (-0,16%)
     
  • BTC-EUR

    37.051,50
    -31,35 (-0,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.242,17
    +44,25 (+3,69%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.379,05
    -50,93 (-0,38%)
     
  • S&P 500

    4.163,29
    -10,56 (-0,25%)
     

Plug Power-Aktie, Bosch und Nikola-Aktie mit neuen Wasserstoff-Entwicklungen

Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Tanklastwagen Industrie

Plug Power (WKN: A1JA81)-Aktien sind seit Januar 2021 deutlich gefallen. Sicherlich waren sie zuvor bereits stärker gestiegen, als es die Fundamentaldaten zulassen, aber es gab auch schlechte Nachrichten. So muss Plug Power seine Bilanzen der letzten Jahre korrigieren und zog auch noch zusätzlich Klagen auf sich. Dennoch hat das kanadische Unternehmen schon viele starke Partner gewonnen und baut sein Wasserstoff-Geschäft stetig aus.

Zuletzt gab es folgende Neuigkeiten.

1. Plug Power gewinnt neuen Partner

Plug Power schließt mit dem kanadischen Unternehmen Westech Industrial eine neue Wasserstoff-Partnerschaft. Westech Industrial ist ein Anbieter von analytischer Messtechnik und Prozessteuerungsausrüstung für viele verschiedene Branchen.

Plug Power wird Westech Industrial zukünftig in Westkanada mit seinen Wasserstoff-Brennstoffzellen für den stationären Einsatz beliefern. Ihre Betriebskosten liegen 84 % unter denen von aktuellen Notstromaggregaten.

Plug Powers Brennstoffzellen finden auf diesem Weg einen noch breiteren Zugang in den kanadischen Markt. Westech Industrial wird als Vertriebs- und Servicepartner für Plug Power agieren. Die GenSure-Brennstoffzellen sind besonders robust und funktionieren auch bei tiefen Temperaturen.

2. Bosch setzt auf Wasserstoff

Bosch hat bereits in der Vergangenheit durch Kooperationen unter anderem mit Powercell Sweden (WKN: A14TK6) von sich reden gemacht. Der deutsche Automobilzulieferer setzt auf Wasserstoff und investiert deshalb bis 2024 1 Mrd. Euro in die Brennstoffzellentechnik. Die Investitionssummen in den Sektor ziehen also langsam an.

Bosch geht davon aus, dass der grüne Wasserstoff-Markt bis 2030 ein Volumen von bis zu 40 Mrd. Euro erreichen wird. Er soll zudem mit Raten von jährlich bis zu 65 % wachsen. Der Brennstoffzellenmarkt wird nach Schätzungen von Bosch bis 2030 ein Volumen von 18 Mrd. Euro erreichen.

Bosch wird in diesem Jahr bis zu 100 stationäre Brennstoffzellen in Betrieb nehmen. Das Unternehmen schloss darüber hinaus zuletzt mit Qingling Motors (WKN: A0M4YS) in China eine bedeutende Kooperation. Auf diesem Weg möchte es auch bei Brennstoffzellen-Antriebssträngen zukünftig eine führende Rolle einnehmen.

3. Nikola Motors beteiligt sich an Wasserstoff-Tankstellenprojekt

Nikola (WKN: A2P4A9) hat sein Unternehmen in der Vergangenheit sehr geschönt dargestellt. Wahrscheinlich wollten die Beteiligten so mit dem Nikola-Börsengang möglichst hohe Einnahmen erzielen.

Nun konnte das amerikanische Unternehmen einmal von einer positiven Entwicklung berichten. So wird die Tochter Nikola Energy zusammen mit TravelCenters of America (WKN: A2PPUL) zwei neue Wasserstoff-Tankstellen in Kalifornien errichten.

Sie sollen Lkws mit Wasserstoff versorgen und bis zum ersten Quartal 2023 ihren Betrieb aufnehmen. Die Wasserstoff-Tankstellen werden an TravelCenters-of-America-Standorten errichtet werden. Das Unternehmen ist der größte amerikanische Anbieter von Full-Service-Reisezentren. Später sollen landesweit weitere Tankstellenprojekte folgen.

Der Artikel Plug Power-Aktie, Bosch und Nikola-Aktie mit neuen Wasserstoff-Entwicklungen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021