Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    29.962,89
    -419,40 (-1,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

Plug Power-Aktie: 2 gute Neuigkeiten!

·Lesedauer: 2 Min.
Fahrzeug mit Wasserstoffantrieb Wasserstoff-Aktien Wasserstoff-ETF

Plug Power (WKN: A1JA81)-Aktien sind in den vergangenen Wochen sehr schnell um mehr als 68 % gefallen (12.05.2021). Die Gründe sind vielfältig. So steigt übergeordnet die Inflation, was Zinsanhebungsängste schürt, was wiederum bei Momentums- und Wachstumsaktien zu stärkeren Rückgängen geführt hat.

Plug Power-Aktien waren zudem 2020 deutlich stärker gestiegen, als es die Fundamentaldaten zuließen. Darüber hinaus kündigte das Unternehmen eine Korrektur seiner Geschäftsberichte der Jahre 2018 bis 2020 an. In diesem Zusammenhang teilte es aber auch mit, dass die Anpassungen nicht sehr stark ausfallen werden und vor allem nicht den aktuellen Wachstumstrend beeinflussen.

1. Plug Power veröffentlicht Geschäftsbericht

Am 10. Mai 2021 gab Plug Power nun ein Update zu seinen Berichtsanpassungen. Es fällt positiv aus. So gab die Firma bekannt, innerhalb von fünf Tagen seinen Geschäftsbericht für das Jahr 2020 zu veröffentlichen.

Allerdings muss die Veröffentlichung des Berichts zum ersten Quartal 2021 auf den 17. Mai 2021 verschoben werden. Grund sind die andauernden Prüfungsarbeiten durch KPMG. Dennoch könnten die Investoren auf Basis des 2020er-Geschäftsberichts nun wieder mehr Vertrauen fassen.

2. Wachstum setzt sich fort

Plug Power gab zudem vorläufige Zahlen für das erste Quartal 2021 bekannt. Demnach stieg der Bruttoumsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um über 60 % auf mehr als 70 Mio. US-Dollar. Die Bilanz bleibt mit mehr als 5 Mrd. US-Dollar Kassenbestand solide. Plug Power hält an seinen starken Aussichten fest. So soll der Bruttoumsatz im zweiten Quartal 2021 um etwa 50 % auf über 105 Mio. US-Dollar klettern.

Im Gesamtjahr 2021 werden 475 Mio. US-Dollar, 2022 bis zu 750 Mio. US-Dollar und 2024 sogar 1,7 Mrd. US-Dollar Bruttoumsatz erwartet. Bis 2024 strebt Plug Power zudem die Profitabilität an. Sollten die Erwartungen eintreffen, würde sich gegenüber Ende 2019 eine Umsatzsteigerung um mehr als das Siebenfache ergeben.

Dazu der Vorstandsvorsitzende Andy Marsh: „Die Grundlagen unseres Geschäfts bleiben im ersten Quartal mit Rekord-Bruttoabrechnungen robust. Wie die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer strategischen Pipeline zeigt, sind wir weiterhin fest entschlossen, unsere Mission zum Aufbau der Wasserstoffwirtschaft in Nordamerika und darüber hinaus zu erfüllen. Wir arbeiten daran, unsere angekündigte Bilanz-Anpassung so schnell wie möglich abzuschließen.“

Viele finanzkräftige Partner

Plug Power kooperiert in den USA mit Betreibern von erneuerbaren Energieprojekten wie beispielsweise Brookfield Renewable (WKN: A1JQFZ). Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen am Aufbau von Wasserstoff-Tankstellen und entwickelt Brennstoffzellen. Plug Power ist so an der gesamten Wasserstoff-Wertschöpfungskette beteiligt und kooperiert mit finanzkräftigen Partnern wie Renault (WKN: 893113), BAE Systems (WKN: 866131) oder Chart Industries (WKN: A0KDX9). Bis zum Ende des dritten Quartals 2021 kommen neue Joint Ventures mit SK Holdings für den asiatischen Raum und mit Acciona (WKN: 865629) für die Iberische Halbinsel hinzu.

Der Artikel Plug Power-Aktie: 2 gute Neuigkeiten! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.