Suchen Sie eine neue Position?

Playmobil steigert Umsatz auf neues Rekordniveau

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
MAT26,390,51

Nürnberg (dapd). Der fränkische Spielwarenhersteller Playmobil ist nach dem Umsatzrückgang von 2011 wieder auf Kurs: Geschäftsführerin Andrea Schauer vermeldete am Mittwochabend auf der Spielwarenmesse in Nürnberg für das Kalenderjahr 2012 einen Umsatz- und Mengenrekord. Ihren Angaben nach erwirtschaftete das Unternehmen mit Sitz in Zirndorf im vergangenen Jahr 531 Millionen Euro, was einer Steigerung gegenüber 2011 um 5,3 Prozent entspricht.

"Mit mehr als 61 Millionen versandter Packungen konnte zugleich ein neuer Mengenrekord aufgestellt werden", ergänzte Schauer. 2011 waren es noch 55 Millionen Packungen gewesen.

Für die gesamte Brandstätter Gruppe, zu der auch die Lechuza-Pflanzgefäße und der Playmobil-Freizeitpark gehören, gab Schauer einen Umsatzzuwachs in Höhe von 4,8 Prozent auf 591 Millionen Euro bekannt. "Wir haben schwarze Zahlen geschrieben und sind mit dem Gewinn zufrieden", sagte Schauer, wollte aber keine genauen Zahlen preisgeben.

Marktanteil leicht ausgebaut

In Deutschland ist Playmobil 2012 stärker als der Markt gewachsen. "Wir konnten unseren Absatz in unserem Heimatland um sieben Prozent steigern, während der deutsche Spielwarenmarkt nur um drei Prozent zugelegt hat", erläuterte die Geschäftsführerin. Der Marktanteil sei von 7,3 auf 7,5 Prozent ausgebaut worden. Playmobil rangiere damit nach Lego und Mattel (NasdaqGS: MAT - Nachrichten) auf Rang drei im deutschen Spielwarenmarkt. Im November und Dezember sei wegen des guten Weihnachtsgeschäfts sogar Platz zwei erreicht worden.

Der Anteil der Auslandsmärkte am Gesamtumsatz stieg 2012 trotz der Krise im Euroraum leicht auf 70 Prozent. "In Krisenzeiten kaufen Eltern gerne langlebige Produkte, davon haben wir profitiert", sagte Schauer.

Die im vergangenen Jahr vom Werk in Dietenhofen aus versandten Packungen haben Schauer zufolge die Logistik des weltweit 3.701 Mitarbeiter (2011: 3.520) zählenden Unternehmens an die Grenzen des Machbaren gebracht. Deshalb sei der Bau eines neuen Logistikzentrums in Herrieden geplant. Der erste Bauabschnitt werde 45 Millionen Euro kosten. Playmobil plant 2013 insgesamt rund 100 Millionen Euro in neue Spritzgussformen, Maschinen, Grundstücke und Gebäude zu investieren - die höchste Summe seit Bestehen von Playmobil.

Spielwarenkalender war erfolgreichstes Produkt

Das mit Abstand erfolgreichste Produkt der Franken war im vergangenen Jahr keine Spielewelt sondern der Playmobil-Adventskalender, der gemessen am Verkaufswert sogar auf Platz zwei im Ranking aller deutschen Spielwaren landete. "Wir haben den Spielwaren-Adventskalender erfunden und alle Mitbewerber in dieser Kategorie unter ferner liefen verwiesen", sagte Schauer. Sie unterstrich zugleich die Bedeutung von Neuheiten für den Erfolg der Marke Playmobil: Allein 41 Prozent des Abverkaufs sei 2012 mit neuen Produkten generiert worden. Darüber hinaus hätten die Spielewelten für Mädchen den Umsatz angekurbelt.

Schauer kündigte für das laufende Jahr 118 Produktneuheiten an. Im Herbst soll ein Shopping-Center für Mädchen auf den Markt kommen. Die darin enthaltenen Spielfiguren könnten von der Frisur über die Kleidung bis hin zu den Schuhen so gestaltet werden, dass sich 200 Kombinationsmöglichkeiten ergäben. Für Jungs sei etwa zeitgleich eine asiatisch angehauchte Ritterburg mit Drachen erhältlich. Außerdem werde ein Camping-Platz neu ins Sortiment aufgenommen, der eine mit Wasser betriebene Dusche für Playmobil-Männchen enthalte.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Sicherheitslücke auf Apple- und Android-Geräten dpa - Mi., 4. Mär 2015 10:22 MEZ

    Forscher haben eine Schwachstelle in der Verschlüsselung beim Internet-Surfen mit dem Safari-Browser von Apple sowie Smartphones mit dem Google-System Android entdeckt. Dadurch konnte der Datenverkehr beim Besuch eigentlich abgesicherter Websites entschlüsselt werden.

  • Großbritannien steigt beim Ärmelkanal-Zug Eurostar aus
    Großbritannien steigt beim Ärmelkanal-Zug Eurostar aus

    Großbritannien steigt komplett beim Betreiber des Schnellzugverkehrs unter dem Ärmelkanal aus. Der Abschied von Eurostar spült insgesamt rund 757 Millionen Pfund (1,04 Mrd Euro) in die Staatskasse, wie Finanzminister George Osborne mitteilte.

  • Ikea baut Möbel mit Handy-Ladestationen Yahoo Finanzen - Di., 3. Mär 2015 11:24 MEZ

    Das schwedische Möbelhaus Ikea will in Zukunft Möbel anbieten, die drahtlos Handyakkus aufladen. Tische oder Lampen dienen dann als „Aufladekabel“.

  • Immobilien: verschenken oder vererben? Klüger kaufen - Di., 3. Mär 2015 14:46 MEZ

    Immobilien im Wert von über einer Billion Euro werden in den kommenden Jahren vererbt. Das freut auch den Staat, denn wenn Häuser und Wohnungen den Eigentümer wechseln, kassiert er kräftig mit. Deshalb gilt es zu überlegen, den Besitz schon zu Lebzeiten zu übertragen, um Steuern zu sparen, rät Finanztest in der aktuellen …

  • Athen leiht sich kurzfristig Geld zu deutlich höheren Zinsen
    Athen leiht sich kurzfristig Geld zu deutlich höheren Zinsen

    Das schuldengeplagte Griechenland hat sich kurzfristig frisches Geld am Kapitalmarkt besorgt. Bei einer Auktion von Geldmarktpapieren flossen 1,138 Milliarden Euro in die Kasse.

 
  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »